szenik Live | Aufzeichungen von Aufführungen und Konzerten auf den Bühnen in der grenzüberschreitenden Großregion.

Sylvia von Fabrice Murgia im Théâtre National Wallonie-Bruxelles
Theater
Sylvia von Fabrice Murgia im Théâtre National Wallonie-Bruxelles
Théâtre National Wallonie-Bruxelles | 3. Oktober 2018

Fabrice Murgia beschäftigt sich in seiner neuen Kreation Sylvia mit der amerikanischen Schriftstellerin Sylvia Plath (1932-1963). Als Schriftstellerin in den 50er-Jahren auf der Suche nach Erfolg, fällt sie nach und nach den sozialen und ihren inneren Dämonen zum Opfer. Eine sensible Kreation, angetrieben von Poesie, wunderbarer Musik des An Pierlé Quartet und der Suche nach einer Welt der ungestümen Erfüllung. 

Magazin

Neueste Artikel

  • Theater
    Der Steppenwolf
    Baden-Baden | Theater Baden-Baden
     > 

    Nein, nicht PUR, sondern Hermann Hesse. Und es geht auch nicht in ein Abenteuerland, sondern in ein „magisches Theater“. Zu diesem bekommt man Zutritt, wenn man weniger denkt und mehr treibt, also von den eigenen Trieben sich leitet... Schauen Sie mal wieder in den Klassiker von Hermann Hesse und ins Theater Baden-Baden rein.

  • Klassik
    La divisione del mondo
    Strasbourg | Opéra national du Rhin
     > 

    Christophe Rousset, das Ensemble Les Talens Lyriques und die niederländische Regisseurin Jetske Mijnssen bringen die barocke Opernkomödie La divisione del mondo auf die Bühne. Anstatt auf der Welt für Ordnung zu sorgen, lassen sich die Götter von Venus den Kopf verdrehen... Statt Pralinen in Herzformen gibt es einen Familienkrach auf dem Olymp. Eine französische Erstaufführung. 

  • Tanz
    Kontraste
    Bern | Konzert Theater Bern - Vidmarhallen Köniz-Liebefeld
     > 

    Die Tanzkompanie des Konzert Theater Bern präsentiert zwei Werke der israelischen Choreografin Sharon Eyal und des Norwegers Jo Strømgren. Mit Lost Cause (Sharon Eyal) und Salve Regina (Jo Strømgren) tauchen wir in die Kunst dieser Talente ein; entdecken ihre Blicke auf die Welt und ihre Definitionen des Tanzes. Zählt Sharon Eyal heutzutage zu den gefragtesten Choreografinnen unserer Zeit, vergnügt sich Jo Strømgren auch hin-und wieder in der Opernwelt und entwirft unter anderem Bühnenbilder. 
    Vielfalt, ausschweifende und weitreichende Geister der Kunst sind an diesem Abend zu Gange. Klare Sache, da sind wir mit dabei!

     

    Auf dem Programm
    Lost Cause
    Choreografie: Sharon Eyal
    Mitarbeit Choreografie: Gai Behar
    Lichtdesign: Alon Cohen
    Musik: Ori Lichtik
    Kostüme: Mayaan Goldman

     

    Salve Regina
    Choreografie & Bühne: Jo Strømgren
    Kostüme: Bregje van Balen
    Musik: Claudio Monteverdi, Alessandro Scarlatti, Antonio Vivaldi, Jørgen Knudsen
    Lichtdesign: Stephen Rolfe

     

    Foto: Sharon Eyal (Copyright: Eyal Nevo)

  • Klassik
    Cycle Chostakovitch
    Strasbourg | Palais de la Musique et des Congrès
     + 

    Am 24. Januar 2019 beginnt der Zyklus Schostakowitsch des Orchestre Philharmonique de Strasbourg. Für das zweite von drei Konzerten kommen Haydn und Schostakowitschs Moll-Symphonien Nr.49 und Nr. 14 zusammen.

  • Theater
    Carton plein
    Strasbourg | Taps Laiterie
     > 

    Zwei Freunde leben in einem Haus. Umringt von den vier Elementen sieht ihr Alltag unbedeutend aus. Einerseits Pechvögel, denen einfach nichts gelingen will, andererseits denkende Künstler, die sich in Philosophie, Malerei oder Film versuchen. Dabei gerät die Logik ins Wanken und schlittert nach und nach ins Absurde. 
    Marie-Anne Jamaux und Dominique Jacquot haben sich gesucht und gefunden. An Texten des Autors Serge Valetti seit einiger Zeit arbeitend, laden sie zu einem poetischen Nachdenken über die Kunst, das Leben und seinen suchenden Sinn ein.

     

    Autor Serge Valetti
    Inszenierung Marie-Anne Jamaux
    Mit Dominique Jacquot, Francisco Gil
    Bühne, Kostüme und Zusammenarbeit Regie Sabine Siegwalt
    Lichtkreation und Regie Maëlle Payonne
    Ton Valérie Bajcsa
    Konstruktion Olivier Benoit

     

    Foto: Arnold Dogelis

  • Klassik
    A Circus Symphony
    Luzern | Kultur- und Kongresszentrum
     + 

    Die Philharmonie Baden-Baden kommt mit einer eigens dafür choreografierten Darbietung voll muskulöser (Klang-)körper in den Konzertsaal des KKL Luzern, der Raum für atemberaubende Artistik in der Luft und auf der Bühne bietet.

POLE SUD EN JANVIER

POLE SUD EN JANVIER

 

Inscription NL DE

Enregistrer

TJP - Big Bears Cry Too

TJP - Big Bears Cry Too

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Les rois de la piste
Tanz | Strasbourg | 29. Januar 2019
Buffalo Boy
Theater | Strasbourg | 31. Januar 2019
COMPLI'CITÉ / 9
Tanz | Huningue | 1. Februar 2019
InTarsi / Momix
Tanz | Saint-Louis | 5. Februar 2019
Corine
Rock Pop Elektro | Strasbourg | 6. Februar 2019
Gob Squad's Kitchen
Theater | Strasbourg | 6. Februar 2019
Dans la peau de Don Quichotte / Momix
Theater | Mulhouse | 8. Februar 2019
Carton plein
Theater | Strasbourg | 8. Februar 2019
Golden Days
Tanz | Lörrach | 13. Februar 2019
Further & Day 'without’ night
Tanz | Basel | 16. Februar 2019
SAIGON
Theater | Mulhouse | 27. Februar 2019
Emel Mathlouthi
Rock Pop Elektro | Strasbourg | 23. März 2019
Alle Verlosungen