Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Großregion

Schmidt

Vergangene Vorstellungen anzeigen  

Femme fatale

Rauschhaft, lustvoll, abgründig: Das ist der „Pop Noir“ der Berliner Sängerin Schmidt.

Das kurzangebundene „Schmidt“ scheint nicht recht zu der jungen Sängerin mit dem wallenden Haar, den großen smokey eyes und dem koketten Lachen zu passen. Doch Elisa – wie die Berliner Musikerin mit Vornamen heißt – war ihr „zu süß“ und so wurde aus Elisa Schmidt kurz Schmidt. Ihre Musik ist der „Pop Noir“, laut Schmidt eine Mischung aus der rauschhaften Lebenslust des „Pop“ und dem Lustvoll-Abgründigen des „Noir“. Der Sound ihres Pop Noir erinnert mit den Swingelementen an die verruchten 20er, an die Schwarz-Weiß-Ästhetik der 60er, kombiniert mit modernen Rhythmen. Diese Klänge kommen an: Im November tourte die 23-Jährige mit Elton John durch Australien, mit Lionel Richie sang sie in Paris und ihr Song Heart Shaped Gun untermalte kürzlich einen Tatort.

Foto: Ottilie

Einladungen zu verlosen unter den Mitgliedern des Club szenik (Gewinnspielstart ist der 21. Oktober).

Einführung zum Konzert auf der Website des Jazzhaus (D)
Homepage von Schmidt (D + EN)
Focus über Schmidt (D)
Video-Interview mit Schmidt und ihrem Produzenten Guy Chambers (EN)


Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KUMA_Hiwa_k_MannheimKUMA_Hiwa_k_MannheimKUMA_Hiwa_k_Mannheim

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook

Abonnieren Sie unseren zweimal im Monat erscheinenden Newsletter!