Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. Webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Region Grand Est

Herbert Fritsch inszeniert Richard Strauss‘ großes Bühnenwerk Salome im Luzerner Theater

 

Richard Strauss‘ großes Bühnenwerk auf die Luzerner Bühne zu bringen, ist kein Leichtes, doch diesen Winter ist es so weit: Salome erobert das Luzerner Theater! Regie führt Herbert Fritsch und begrüßen dürfen wir zudem, erstmalig in Luzern, die junge Starsopranistin Heather Engebretson. 

OPER_SALOME_LUZERNER THEATER_HERBERT FRITSCH_C_LUZERNER THEATER_SZENIK

Jung und schön, wird Salomé von Hauptmann Narraboth ebenso vergöttert wie von ihrem Stiefvater Herodes, der bereit ist, ihr für nur einen einzigen Tanz jeden Wunsch zu erfüllen. Salome selbst allerdings begehrt nur eines: den Kopf des Propheten Jochanaan. Seinen Mund zu küssen, ist alles, was sie will. Egal, ob der Kopf dann noch am Körper klebt oder nicht …

Salome ist die Tragödie einer dysfunktionalen Familie zwischen Begehren und Grausamkeit, mit Musik, die schillert wie Seide. Dem biblischen, von Oscar Wilde 1891 symbolistisch verdichteten Stoff widmet sich für die Bühne des Luzerner Theater kein Geringerer als Herbert Fritsch, der vor zwei Jahren mit Le Grand Macabre das Luzerner Publikum begeisterte.

OPER_SALOME_LUZERNER THEATER_HERBERT FRITSCH_C_LUZERNER THEATER_SZENIK

Das erste Mal in Luzern dabei: Victoria Behr, deren einzigartigen Kostümkreationen ihr in der Kritikerumfrage der renommierten Fachzeitschriften «Theater heute» und «Opernwelt» fünf Jahre in Folge in Höchstauszeichnung sicherten.

Als Salome gibt die junge Starsopranistin Heather Engebretson ihr Debüt am Luzerner Theater, während Hubert Wild schon in Herbert Fritschs letzter Luzerner Inszenierung Le Grand Macabre einen überzeugenden Auftritt hatte.

OPER_SALOME_LUZERNER THEATER_HERBERT FRITSCH_C_LUZERNER THEATER_SZENIK

BESETZUNG

Musikalische Leitung Clemens Heil
Inszenierung und Bühne Herbert Fritsch
Mitarbeit Bühne Marco Brehme

Kostüme Victoria Behr
Licht David Hedinger-Wohnlich
Choreinstudierung Mark Daver
Dramaturgie Rebekka Meyer

Heather Engebretson (Salome)
Hubert Wild (Herodes)
Solenn Lavanant Linke (Herodias)
Jason Cox (Jochanaan)

Sarah Alexandra Hudarew (Ein Page)
Robert Maszl (Narraboth / 1. Jude)
Robert Hunghoon Lee (1. Nazarener)
Marco Bappert (2. Nazarener / 2. Soldat)

Vuyani Mlinde (1. Soldat)
Neal Banerjee (2. Jude)
Thilo Himstedt (2. Jude)
Kihun Koh (3. Jude)

Efstathios Karagiorgos (3. Jude)
Timothy Löw (4. Jude)
Koichi Yoshitomi (Ein Sklave / 4. Jude)
Ivo Kazarow (5. Jude)
Peter Wigger (Ein Capadocier / 5. Jude)

Herrenchor des Luzerner Theater
Luzerner Sinfonieorchester


PRAKTISCHE INFORMATIONEN

  • Premiere 2019 / 2020
  • Ab 12 Jahren
  • Dauer: 1 Std. 45 Min.
  • Einführung jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn
  • In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln
  • Weitere Informationen auf der Webseite des Luzerner Theater: www.luzernertheater.ch
  • Die Webseite von Heather Engebretson: www.heatherengebretson.com

 

Fotos: Luzerner Theater


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Currently Playing
CirkCirk
Theater Freiburg E-Magazin3 szenikTheater Freiburg E-Magazin3 szenikTheater Freiburg E-Magazin3 szenik

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook