Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. Webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Region Grand Est

Die Nymphen der griechischen Mythologie haben die unglückliche Neigung, sich in Helden zu verlieben, die zwar tapfer und ruhmreich, aber dennoch sterblich sind. Kaum ist sie erblüht, wird die erwachende Liebe bereits zur Quelle eines Stroms von Tränen, die bitterer sind als das Mittelmeer. So ergeht es auch Galatea, die sich in den Hirten Aci verliebt, und Calipso, deren Herz für Odysseus, den raffinierten Sieger des Trojanischen Krieges, schlägt. Doch die Liebe, vor allem die göttliche, ist nie ein langer, ruhiger Fluss. Der Zyklop Polifemo, der monströse Sohn des Meeresgottes, überschlägt sich vor Verlangen nach Galatea und hält Odysseus‘ Seeleute auf seiner Insel gefangen. Nur mit einer List können sie den einäugigen Riesen besiegen.

Im 18. Jahrhundert galt Nicola Porpora (1686-1768) als einer der großen Meister der Vokalmusik. Der hervorragende Gesangslehrer bildete die besten Kastraten für die pyrotechnischen Rollen der Opera seria aus, die dank seiner Kompositionen in ganz Europa beliebt wurde. Als er Anfang der 1730er Jahre nach London eingeladen wurde, machte er seinem Gegenspieler Händel mit Polifemo in dessen eigenem Land Konkurrenz. Er brachte die beiden Star-Kastraten der damaligen Zeit für dieses Werk zusammen: Senesino und Farinelli, letzterem vertraute er die herzzerreißende Arie „Alto Giove“ an. Drei Jahrhunderte später erwecken Emmanuelle Haïm, das Concert d’Astrée und eine hochkarätige Besetzung diesen seltenen Schatz zum ersten Mal in Frankreich zu neuem Leben, in einer von Filmreferenzen geprägten Inszenierung von Bruno Ravella.


  • Musikalische Leitung – Emmanuelle Haïm
  • Inszenierung – Bruno Ravella
  • Bühne und Kostüme – Annemarie Woods
  • Lichtdesign – D.M. Wood 
  • 3h
  • Auf Italienisch. Übertitelt in Französisch, Deutsch

operanationaldurhin.eu


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

Currently Playing

Szenik auf Facebook