Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Großregion

MayDay

D. Zumstein, B. Kabuth
Vergangene Vorstellungen anzeigen  
Theater Freiburg (Freiburg) | 11/05/2018 - 31/05/2018 | 5 Vorstellungen
Alle einsehen 

Zurück zum Ursprung

Was bringt ein Kind dazu zum Mörder zu werden? Mit sensibler Finesse geht Bastian Kabuth dieser Frage im Theater Freiburg bis zu ihren Wurzeln nach. Eine deutschsprachige Erstaufführung.

 

Die elfjährige Mary, von allen May genannt, lebt zusammen mit ihrer Mutter in einem Vorort von Dublin. Eines Tages tötet sie einen kleinen Jungen. Monate später ein weiteres Kind. Sie wird vor ein Gericht gestellt und hart bestraft… Eine Geschichte, die sprachlos macht, den Atem nimmt und die sich tatsächlich in den 60er Jahren abgespielt hat.

In diesem Theaterstück ergründet Bastian Kabuth das Leben des Mädchens und fängt dabei am Anfang an: beim Leben ihrer Großmutter und Mutter. Eine Familie voller Schmerz, Missachtung und Selbstzerstörung wird auf die Bühne gebracht. Dabei ist es die Stille, die alle nicht gesagten Fakten in einen Schleier des Schweigens hüllt, die das Herz eines jeden Zuschauers kräftiger schlagen lässt. Türen, die vor Angst nicht geöffnet werden, Kinder, denen man nicht zu Hilfe kommt oder die man am liebsten aus der Welt schaffen würde. Frauen, die an der Schwelle stehen und vor dem Zerfall ihrer Welt die Augen schließen.

Ein Regenschauer aus Fragen erfüllt den Raum: Wieso hat niemand eingegriffen? Trägt sie die alleinige Schuld an ihrem Verhalten? Hätte sie jemand aufhalten können? Wie prägend ist unsere Kindheit für unser späteres Leben? Wie ist es möglich mit solchen grauenhaften Taten und Erlebnissen weiterzumachen? Zeugt ein solche Tat von einem kaltblütigen Charakter oder ist es doch komplizierter? Ist es entschuldbar? Zweifel, Einbildung, Einsamkeit, Wut, Trauer – alle diese Gefühle finden sich in einer Familie zusammen, deren zerbrochene Herzen gescheiterte, verlassene Leben schlagen. Ein Dokumentartheater, welches Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Bastian Kabuth, Inszenierung

Mit Marieke Kregel, Anne Langer, Laura Angelina Palacios, Angela Falkenhan, Tim Al-Windawe

 

Foto: Birgit Hupfeld


Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KUMA_Hiwa_k_MannheimKUMA_Hiwa_k_MannheimKUMA_Hiwa_k_Mannheim

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook

Abonnieren Sie unseren zweimal im Monat erscheinenden Newsletter!