Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Großregion

Mahler fasziniert…

Gustav Mahlers Werke faszinieren Choreograf*innen seit Jahrzehnten. Von John Neumeier bis Anne Teresa De Keersmaeker: Die Poesie der Lieder und Symphonien dieses unvergleichlichen Komponisten verlangt nach Gesten, Bewegungen, Körpern. Nach Bach tanzen im 21. Jahrhundert im Frühjahr 2018 befassen sich nun zwei junge Künstler ganz verwegen und frei mit einem weiteren Monument der Musikgeschichte. Harris Gkekas, ein Choreograf griechischer Herkunft, beschäftigt sich im Ballett Oraison double mit der Frage, inwiefern Trennung und Verlust notwendig sind, um Gesang entstehen zu lassen. Shahar Binyamini stützt sich auf die Erfahrung als Tänzer mit der Batsheva Dance Company und seine jüngsten Arbeiten mit Tänzer·innen und Wissenschaftler*innen am Weitzmann-Institut bei Tel Aviv, um uns seine originelle Herangehensweise an Mahlers Werk darzubieten. Beide Künstler debütieren mit diesen Werken am Ballett der Opéra national du Rhin.

 

Programm

  • Oraison double (Premiere)

Choreografie, Kostüme Harris Gkekas / Musikalische Schöpfung Didier Ambact, Seijiro Murayama

 

  • I am (Premiere)

Choreografie Shahar Binyamini / Musikalische Schöpfung Daniel Grossman / Kostüme Romi Feylo

 

Licht Gabriel Chan

Dekor École du Théâtre National de Strasbourg

 

Foto: Julien Benhamou

  • Premiere 2019
  • Dauer: 1 Std. 10
  • Ab 12 Jahren
  • Vorstellung mit aufgezeichneter Musik
  • Weitere Informationen auf der Webseite der Opéra national du Rhin

WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comédie de Reims Anniversaire szenikComédie de Reims Anniversaire szenik
tjp strasbourg saison 2019-2020 szeniktjp strasbourg saison 2019-2020 szeniktjp strasbourg saison 2019-2020 szenik

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook

Newsletter