Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Großregion

Kapriziös und lebhaft

Martinu, Prokofjew und Schubert: Das Kammerorchester Basel schlägt einen Bogen vom frühen 19. Jahrhundert in die Mitte des 20. Jahrhunderts.

Ein Oboenkonzert, welches als Auftragswerk anlässlich der Olympischen Spiele 1956 in Melbourne verfasst wurde, ein Violinkonzert, das von Verehrern des Geigenvirtuosen Robert Soetens in Auftrag gegeben wurde und Franz Schuberts letzte große Sinfonie, die posthum veröffentlicht und unter der Leitung von Felix Mendelssohn Bartholdy uraufgeführt wurde – das Programm des Kammerorchesters Basel könnte weder abwechslungsreicher noch anspruchsvoller sein. Besonders die Solisten Matthias Arter (Oboe) und Andrey Baranov (Violine) sind in den kapriziösen und lebhaften Werken gefordert. 
Das Konzert findet unter der Leitung des renommierten Schweizer Dirigenten Mario Venzago statt, der schon Orchester auf der ganzen Welt dirigierte, unter anderem in Genf, Heidelberg, San Sebastian und Göteborg. 


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comédie de Reims Anniversaire szenikComédie de Reims Anniversaire szenik
tjp strasbourg saison 2019-2020 szeniktjp strasbourg saison 2019-2020 szeniktjp strasbourg saison 2019-2020 szenik

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook

Newsletter