Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Großregion

Vom Erfinder des berühmten SAMS: Eine Geschichte über vegetarische Ungeheuer, vorwitzige und mutige Prinzessinnen und einen tiefen, dunklen Wald

 

Mit IN EINEM TIEFEN, DUNKLEN WALD… von Paul Maar, dem berühmten Erfinder des SAMS, bringt Miriam Götz eine Geschichte voller Abenteuer, Heldentaten, Ungeheuer und Prinzessinnen auf die Bühne des Theater Freiburg – mit nur ein wenig anderer Rollenverteilung.

 

Prinzessinnen heiraten Prinzen. Das ist immer schon so gewesen. Aber was tun, wenn die Auswahl nicht zufriedenstellend ist? Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora kennt die Antwort: Man muss sich von einem Ungeheuer entführen lassen, das idealerweise vegetarisch leben sollte. Dann passiert einem nichts, man wird trotzdem von einem mutigen Prinzen gerettet und lebt glücklich und zufrieden bis an sein Lebensende. So zumindest der Plan der vorwitzigen und etwas verwöhnten Prinzessin.

Derweil ist im winzigen, weit im Norden gelegenen Königreich Lützelburgen die Nachricht eingetroffen, dass derjenige, der Prinzessin Henriette- Rosalinde-Audora befreit, auch das halbe Königreich dazubekommt! Und etwas Platz könnte man wirklich gut gebrauchen! Sofort wird der Prinz ausgeschickt, um die Prinzessin zu befreien. Doch leider gibt es nicht nur EINEN Wald, in dem sie sein könnte, und auch nicht jedes Ungeheuer ist Vegetarier … Gesund, aber erfolglos kehrt der Prinz heim und zeigt kein großes Interesse, sein Glück noch einmal zu versuchen. Simplinella, die einzige Tochter und jüngster Spross der Lützelburger Königsfamilie aber ist sich sicher: Sie kann Henriette-Rosalinde-Audora finden! Also verkleidet sie sich als Junge, schleicht sich aus dem Schloss und ein großes Abenteuer beginnt …

 

Zur Regisseurin

Miriam Götz studierte in Hildesheim Kulturwissenschaften & ästhetische Praxis sowie Musikwissenschaften in Aix-en-Provence / Frankreich. Nach Hospitanzen am Theater Freiburg und der Neuköllner Oper Berlin, assistierte sie in der Spielzeit 2014/15 bei Produktionen der Musiktheaterpädagogik an der Staatsoper Hannover. Bis zur Spielzeit 2018/2019 als Regieassistentin am Theater Freiburg tätig, begeisterte sie hier zuletzt mit der Produktion GOLD die jungen Zuschauer.


BESETZUNG

Regie Miriam Götz
Bühne Frederik Schweizer
Kostüme Sarah Mittenbühler
Dramaturgie Tamina Theiß

Mit Frederik Gora, MoritzPeschke, Andrea Noemi Spicher, Susanna Schnell, Clara Schulze-Wegener Live-Musik Robert Pachaly, Timo Stegmüller/Thomas Varga


PRAKTISCHE INFORMATIONEN

  • Premiere 2019 / 2020
  • Ab 5 Jahren
  • Hinweis für hörgeschädigte Menschen: Auch in diesem Jahr wird eine Vorstellung des Kinderstückes zur Weihnachtszeit in Gebärdensprache übersetzt. Weitere Informationen dazu finden Sie rechtzeitig im Monatsspielplan und auf der Webseite des Theater Freiburg. Mit freundlicher Unterstützung der Oberle-Stiftung und der Thomas Staebe-Stiftung.
  • Weitere Informationen auf der Webseite des Theater Freiburg: www.theater.freiburg.de

 

Bild: Michael Genter


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Maillon Strasbourg Saison 2019-2020 nouveau théâtre Ouverture Pendaison de Crémaillère Eröffnung szenik
CCN Ballet de Lorraine 2019 Come out szenikCCN Ballet de Lorraine 2019 Come out szenikCCN Ballet de Lorraine 2019 Come out szenik
Manufacture Nancy festival Neue Stücke 2019 szenik Manufacture Nancy festival Neue Stücke 2019 szenik Manufacture Nancy festival Neue Stücke 2019 szenik
Festival Jazzdor Strasbourg 2019 Jazzpassage szenikFestival Jazzdor Strasbourg 2019 Jazzpassage szenikFestival Jazzdor Strasbourg 2019 Jazzpassage szenik
MANEGE REIMS BORN TO BE A LIVE 2019 SZENIKMANEGE REIMS BORN TO BE A LIVE 2019 SZENIKMANEGE REIMS BORN TO BE A LIVE 2019 SZENIK

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook

Newsletter