Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. Webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Region Grand Est

Die Nase von Dmitri Schostakowitsch : Eine rastlose Gesellschaftssatire über ein verlorenes Körperteil

 

Die Nase ist eine bissige Satire über die Hysterisierung einer Gesellschaft. Die Musik des 22-jährigen Dmitri Schostakowitsch ist überbordend, ideenreich und voll von groteskem Humor.

 

Als Kollegienassessor Platon Kusmitsch Kowaljow eines Morgens erwacht, ist etwas anders. Beim Blick in den Spiegel bemerkt er, dass er keine Nase mehr hat. Sie scheint durch die Gegend zu spazieren, was bald die gesamte Stadt in Aufruhr versetzt.

Regisseur Herbert Fritsch widmet sich, nach seiner Inszenierung von Richard Strauss’ ‹Intermezzo›, abermals einer Oper der experimentierfreudigen 1920er/1930er Jahre.


Praktische Informationen

  • Oper in drei Akten von Dmitri Schostakowitsch nach Nikolai Gogol
  • Dauer: 1 Stunde 45 Minuten ohne Pause
  • Altersempfehlung: 12+
  • In deutscher Sprache
  • Mit deutschen Übertiteln / with English surtitles
  • Weitere Informationen auf der Website des Theater Basel: www.theater-basel.ch

 

 

Foto: Thomas Aurin


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meeting Point - TAPS | szenik.eu

Newsletter

Le marché dLe marché dLe marché d
Currently Playing
FARaway 2022 à Reims | szenik.euFARaway 2022 à Reims | szenik.euFARaway 2022 à Reims | szenik.eu
Quartiers Libres - Le Théâtre de la Manufacture | szenik.euQuartiers Libres - Le Théâtre de la Manufacture | szenik.euQuartiers Libres - Le Théâtre de la Manufacture | szenik.eu

SZENIK AUF INSTAGRAM

CCAM / Scène Nationale de Vandoeuvre : Janvier - Juin 2022 | szenik.euCCAM / Scène Nationale de Vandoeuvre : Janvier - Juin 2022 | szenik.euCCAM / Scène Nationale de Vandoeuvre : Janvier - Juin 2022 | szenik.eu

Szenik auf Facebook