Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. Webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Region Grand Est

Shakespeare in Zeiten von #MeToo: Ewelina Marciniak inszeniert das Theaterstück „Der widerspenstigen Zähmung“ im Theater Freiburg.

 

Was in aller Welt reizt die junge polnische Regisseurin Ewelina Marciniak in Zeiten von #MeToo an dieser Geschichte über einen Macho, der aus purer Geldgier eine selbstbewusste und selbständige Frau heiratet, um sie zu einer unterwürfigen Gattin zu machen, die ihm am Ende aufs Wort gehorcht und sich öffentlich schämt, „dass Frauen so simpel sind?“

 

 

Bianca, die hübsche zweite Tochter von Signore Batista, wird von mehreren Männern umworben. Doch bevor ihre ältere Schwester Katharina nicht unter der Haube ist, verweigert Batista seine Einwilligung zur Heirat der jüngeren. Katharina aber will sich keinem Mann unterwerfen – wobei auch bislang kein Mann um sie wirbt.

Also engagieren die frustrierten Bewerber um Biancas Gunst Petrucchio, der gegen Geld – viel Geld – bereit ist, Katharina wegzuheiraten. Zumal ihm auch noch eine üppige Mitgift von Batista winkt … Und wenn er erst mal mit Katharina verheiratet ist, will Petrucchio die „Widerspenstige“ zähmen und sie zu seiner gefügigen Ehefrau machen. Kann, wird, darf das gelingen …?

In ihrer dritten Arbeit am Theater Freiburg wird Ewelina Marciniak dem Shakespeare’schen Originaltext eine weibliche, feministische Perspektive entgegensetzen und Fragen stellen: Was heißt es, heutzutage eine Frau zu sein? Wie kann eine Frau in einer weiterhin von Männern dominierten Gesellschaft ihren Überzeugungen und Idealen treu bleiben? Welche Strategien stehen ihr in einer hierarchisch organisierten Berufswelt – zum Beispiel einem Theaterbetrieb – zur Verfügung, um sich selbst zu verwirklichen?

Theater_Der widerspenstigen Zähmung_c_Brigit Hupfeld_Theater Freiburg_szenik

BESETZUNG

Regie und Bühnenbildkonzept Ewelina Marciniak
Choreografie Dominika Knapik
Bühne Grzegorz Layer

Kostüme
Julia Kornacka
Musik Jan Duszynski
Licht Aleksandr Prowalinski
Dramaturgie Laura Ellersdorfer

Mit Thieß Brammer (Petrucchio), Angela Falkenhan (Bianca (früher)), Janna Horstmann (Katharina (früher)), Lukas Hupfeld (Lucencio), Anja Schweitzer (Bianca (heute)), Hartmut Stanke (Baptista)


PRAKTISCHE INFORMATIONEN

  • Premiere 2019 / 2020
  • Adaption von Jan Czaplinski und Ewelina Marciniak
  • Einführung um 19 Uhr
  • Premierenfeier in der Theaterbar
  • Weitere Informationen auf der Website des Theater Freiburg: www.theater.freiburg.de

 

Fotos: Birgit Hupfeld


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Currently Playing
Le Carreau Lancement saison 20-21 szenikLe Carreau Lancement saison 20-21 szenik
Resonanzen Festival 2020 szenikResonanzen Festival 2020 szenikResonanzen Festival 2020 szenik
POLE SUD Strasbourg Saison 20-21 Programme(s) Commun(s) szenik POLE SUD Strasbourg Saison 20-21 Programme(s) Commun(s) szenik POLE SUD Strasbourg Saison 20-21 Programme(s) Commun(s) szenik
Comédie de Colmar Saison 20-21 Lancement de saison szenikComédie de Colmar Saison 20-21 Lancement de saison szenikComédie de Colmar Saison 20-21 Lancement de saison szenik
La Nef Wissembourg Le Cirque Piètre saison 20-21 szenikLa Nef Wissembourg Le Cirque Piètre saison 20-21 szenikLa Nef Wissembourg Le Cirque Piètre saison 20-21 szenik
TNS Saison 20-21 Lancement szenik TNS Saison 20-21 Lancement szenik TNS Saison 20-21 Lancement szenik

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook