Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. Webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Region Grand Est

Treten Sie ein, treten Sie ein! Hoffmanns goldner Topf verzaubert die Bühne des Theater Freiburg

 

Da hat Anselmus einmal frei und möchte die Seele baumeln lassen, doch dann kommt alles ganz anders. Ein linkisches Weib, ein Fluch, zwei Frauenherzen und ein Zauberer als Vorgesetzter. E. T. A. Hoffmanns bekanntes Märchen Der goldne Topf wird von Nachwuchsregisseurin Anna-Elisabeth Frick auf die Bühne des Theater Freiburg gezaubert. In diesem Sinne: Abrakadabra Simsalabim!

 

Es ist Christi Himmelfahrt; wir befinden uns in Dresden. Die Fische in der Elbe glucksen Feiertagsmelodien, die Glocken der Frauenkirche erklingen majestätisch und Anselmus frohlockt mit einem gut gefüllten Geldbeutel durch die Strassen, um den Tag bei einem Glas kühlem Bier zu verköstigen. Wie Hans-guck-in-die-Luft übersieht er allerdings die Waren eines Äpfelweibs, wird erbost von ihr verflucht, überlässt ihr daher all sein Geld und rennt vor lauter Scham weg. Unter einem Holunderbusch versucht er wieder zur Ruhe kommen, als ihn sanfte Töne und die Augen einer Schlange anziehen. Zu lange in der Sonne gesessen? Na, es kommt noch viel besser!

Neben der gutbürgerlichen und adretten Tochter seines Freundes und seinen Plänen Hofrat zu werden, ist seine neue Stelle als Kopierer bei Archivarius LIndholm, einem Alchimisten und Zauberer, etwas eigenartig. Die Phantastereien, die er dort erlebt, beginnen Einfluss auf ihn zu nehmen und gewinnen über die Realität Oberhand. Wird er wieder zur Vernunft kommen? Und warum kann er nicht aufhören, an die Augen dieser Schlange zu denken? Und was ist mit seiner zukünftigen Ehefrau? Und der goldene Topf – was hat es wohl damit auf sich? 

So viele Fragen, welche die Nachwuchsregisseurin Anna-Elisabeth Frick mit Theater, Tanz und Musik beantworten wird. Klingt in Ihren Ohren nach einer abenteuerlichen Reise? So soll es ja auch sein! Also, auf nach Freiburg!


BESETZUNG

Regie Anna-Elisabeth Frick
Bühne Martha-Marie Pinsker
Kostüme Mariam Haas
Choreografie Graham Smith

Komposition
Leonard Küßner
Licht Mario Bubic
Ton N. N.
Dramaturgie Tamina Theiß

Mit
Victor Calero (Lindhorst), Martin Hohner (Anselmus), Stefanie Mrachacz (Veronika), Samantha Gaul (Serpentina), Graham Smith (Heerbrand), Benjamin Bay (Junge)


PRAKTISCHE INFORMATIONEN

  • Wiederaufnahme 2019 / 2020
  • Einführung um 19.15 Uhr
  • Mehr Infos auf der Seite vom Theater Freiburg: www.theater.freiburg.de

 

Foto: Laura Nickel


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Currently Playing
Theater Freiburg E-Magazin3 szenikTheater Freiburg E-Magazin3 szenikTheater Freiburg E-Magazin3 szenik
Comédie de Colmar 2019-2020 À Poils Alice Laloy szenikComédie de Colmar 2019-2020 À Poils Alice Laloy szenikComédie de Colmar 2019-2020 À Poils Alice Laloy szenik
Orchestre philharmonique de Strasbourg Saison 19-20 La Danse des cordes avec Vadim Repin szenik Orchestre philharmonique de Strasbourg Saison 19-20 La Danse des cordes avec Vadim Repin szenik
Espace110 Quinzaine de la danse 2020 szenikEspace110 Quinzaine de la danse 2020 szenikEspace110 Quinzaine de la danse 2020 szenik
TJP Les Giboulées 2020 szenikTJP Les Giboulées 2020 szenikTJP Les Giboulées 2020 szenik
POLE-SUD EXTRADANSE 2020 szenikPOLE-SUD EXTRADANSE 2020 szenikPOLE-SUD EXTRADANSE 2020 szenik

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook