Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Großregion

Zwei Sterne am Tanzhimmel

Johan Inger und Alexander Ekman zeigen in Basel, wie viel Tempo, Energie und Dynamik schwedische Choreografien auszeichnen.

Das Theater Basel hat sich auch für die aktuelle Spielzeit beim Ballett wieder zwei international renommierte Choreografen ins Haus geholt: Die beiden Schweden Johan Inger und Alexander Ekman präsentieren ihre zeitgenössischen Arbeiten, die einen abwechslungsreichen Abend versprechen. Johan Inger stellt seine neue Kreation Tempus fugit vor, die mit viel Tempo und Dynamik zur Musik von Johann Sebastian Bach überzeugt. Nach einer erfolgreichen Karriere als Tänzer am Nederlands Dans Theater schaffte er 1995 seinen Durchbruch als Choreograf. Alexander Ekman hatte seinen Durchbruch zehn Jahre später und gilt heute als aufsteigender Stern am Choreografenhimmel. Am Theater Basel zeigt er das Stück, dem er seinen Durchbruch verdankt: Flockwork – eine lebendige Choreografie mit viel Humor, Rhythmus und Energie.

Johan Ingers Homepage (EN)
Alexander Ekmans Biografie auf der Website des Ballet Cullberg (EN)
Programminfos des Theater Basel (DE + EN)

BONUS
Ausschnitte aus Position of elsewhere vom Ballet Cullberg, Choreografie Johan Inger


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comédie de Reims Anniversaire szenikComédie de Reims Anniversaire szenik
tjp strasbourg saison 2019-2020 szeniktjp strasbourg saison 2019-2020 szeniktjp strasbourg saison 2019-2020 szenik

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook

Newsletter