Eugen Onegin
Praktisches
  • Neue Produktion

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Metz - Opéra-Théâtre
opera.metzmetropole.fr
Reservierungen : +33 (0)3 87 15 60 60
Wie komme ich hin?

Reims - Opéra de Reims
www.operadereims.com
Reservierungen : +33 (0)326 50 03 92
Wie komme ich hin?

Eugen Onegin

Pjotr Tschaikowsky
02. bis 06. Februar 2018 | 3 Auff. | Metz | Opéra-Théâtre
16. März 2018 | 18 März 2018 | Reims | Opéra de Reims

Unerwiderte Liebe

Dieses Werk entspricht keinem der gängigen Opernklischees. Man sucht vergeblich nach Heldentenor oder Primadonna. Stattdessen steht das zerrissene Innere der Figuren im Fokus. 

 

Was bedeutet Freundschaft? Was Liebe? Darf der Wankelmut und Rachedurst einer einzigen Person das Leben vieler Menschen zerstören? Die Hauptfigur dieser Oper ist völlig unfähig der Empathie, rücksichtslos gegenüber seinen Mitmenschen, insbesondere jenen, denen er etwas bedeutet, und das alles nur zu seinem eigenen Vergnügen und zum Vertreiben der Langeweile, die sein Leben beherrscht.
Eugen Onegin und Lenski sind Freunde. Als Onegin jedoch die Liebe Tatjanas von sich weist und stattdessen mit ihrer Schwester und Verlobten Lenskis, Olga, flirtet, fordert Lenski ihn voller Wut zum Duell. Lenski kommt dabei ums Leben. Jahre später treffen Onegin und Tatjana bei einem Ball wieder aufeinander. Tatjana ist nun mit einem Fürsten verheiratet. Onegin entbrennt in Liebe zu ihr, wird jedoch nun seinerseits zurückgewiesen: Tatjana will ihr Eheversprechen nicht brechen.
Bereits die Vorlage von Alexander Puschkin, ein Versroman, entsprach nicht den klassischen Konventionen. Tschaikowsky verzichtete in seiner Vertonung weitgehend auf die zu der Zeit vorherrschende Effekthascherei in der Oper und konzentrierte sich auf das Innenleben seiner Figuren. Um seinen Kritikern vorzugreifen, bezeichnete Tschaikowsky sein Werk im Untertitel als „lyrische Szenen“ statt als „Oper“ – und schuf damit einen neuen Operntypus. (R.S.)

 

Benjamin Pionnier, musikalische Leitung

Pénélope Bergeret, Inszenierung und Choreografie

Mit

David Bizic, Isabelle Cals, Julie Robard-Gendre, Jonathan Boyd, Misha Schelomianski, Marie Gautrot, Cécile Galois, Lars Pisele, Andrey Zemskov

Chor der Opéra-Théâtre de Metz Métropole

Orchestre national de Lorraine

 

 

Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Inscription NL DE

Enregistrer

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Mahlers Sinfonie Nr. 7, "Lied der Nacht"
Klassik | Strasbourg | 1. März 2018
Le Récit d'un homme inconnu
Theater | Strasbourg | 8. März 2018
ZAP! / Fruits of Labor
Theater | Basel | 11. März 2018
ZAP! / Zvizdal
Theater | Basel | 13. März 2018
ZAP! / Jerk
Theater | Basel | 17. März 2018
Le Pavillon d'or (Der Tempelbrand)/ARSMONDO
Klassik | Strasbourg | 3. April 2018
Alle Verlosungen