Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. Webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Region Grand Est

Die Neue Oper Freiburg präsentiert den Barbiere von Sevilla in einer Inszenierung von Julien Chavaz

 

Mit Il barbiere di Siviglia schuf der erst 23-jährige Rossini innerhalb von nur zwei Wochen ein feuriges und pulsierendes Meisterwerk ganz im Sinne der italienischen Opera Buffa, in dem wie so oft der genarrte Alte das Nachsehen hat. In Freiburg nimmt sich nun Julien Chavez diesem Werk an.

 

Grundsätzlich besteht das Personal in Rossinis Komischen Opern meistens aus etwas dusseligen, älteren Herren, die sich in kapriziöse und maliziöse, bildhübsche und schön singende Damen verlieben. Diese wiederum interessieren sich vor allem für junge und in der Regel mittellose Herren.

Rossinis funkensprühende Musik, seine einprägsamen Melodien und mitreissenden Rythmen eroberten nach der Uraufführung 1816 die Opernhäuser weltweit und liessen den Barbier zu einem regelrechten musikalischen Ohrwurm werden.

Für die musikalische Leitung dieser unsterblichen Oper konnte die NOF – Neue Oper Freiburg – mit Sebastian Rolli einen herausragenden Spezialisten für Belcanto gewinnen.

OPERA_LE BARBIER DE SEVILLE_NOF FRIBOURG_alexandre_beuchat_C_Barbara Pálffy_SZENIK
Alexandre Beuchat (Copyright: Barbara Pálffy)

BESETZUNG

Musikalische Leitung Sebastiano Rolli
Inszenierung und Bühnenbild Julien Chavaz

Kostüme Severine Besson
Bühnenbild, Perücken & Make-up Sanne Oostervink
Licht Eloi Gianini
Choreographie Nicole Morel
Dramaturgie Anne Schwaller

Il Conte d’Almaviva Konu Kim
Rosina Sheva Tehoval
Figaro Alexandre Beuchat, Georgios Iatrou*

Bartolo Graeme Danby
Basilio Andrew Nolen
Berta Julia Deit-Ferrand
Fiorello / Ambrogio Vincent Casagrande

Chœur du Nouvel Opéra Fribourg
Orchestre de chambre fribourgeois

Chorrepetitorin Inna Petcheniouk
Cembalo Stephanie Gurga
Gitarre Marcos Zuñiga
*abwechselnd


PRAKTISCHE INFORMATIONEN

  • Premiere 2019 / 2020
  • Dauer: 2 Std. 45 (inkl. Pause)
  • Auf Italienisch gesungene Oper mit französischen und deutschen Übertiteln
  • Publikumsgespräch in Anwesenheit der Künstler. Vor der Aufführung vom 9. Januar, 18:30 Uhr. Moderation: Beatrice Acklin Zimmermann, Dramaturgin der NOF. Eintritt frei
  • Weitere Informationen auf folgenden Webseiten:
  • équilibre / nuithonie: www.equilibre-nuithonie.ch
  • NOF – Neue Oper Freiburg: nof.ch

 

Foto: Sheva Tehoval (Copyright: Olivia Droeshau)


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Currently Playing
Theater Freiburg E-Magazin3 szenikTheater Freiburg E-Magazin3 szenikTheater Freiburg E-Magazin3 szenik
Comédie de Colmar 2019-2020 À Poils Alice Laloy szenikComédie de Colmar 2019-2020 À Poils Alice Laloy szenikComédie de Colmar 2019-2020 À Poils Alice Laloy szenik
Orchestre philharmonique de Strasbourg Saison 19-20 La Danse des cordes avec Vadim Repin szenik Orchestre philharmonique de Strasbourg Saison 19-20 La Danse des cordes avec Vadim Repin szenik
Espace110 Quinzaine de la danse 2020 szenikEspace110 Quinzaine de la danse 2020 szenikEspace110 Quinzaine de la danse 2020 szenik
TJP Les Giboulées 2020 szenikTJP Les Giboulées 2020 szenikTJP Les Giboulées 2020 szenik
POLE-SUD EXTRADANSE 2020 szenikPOLE-SUD EXTRADANSE 2020 szenikPOLE-SUD EXTRADANSE 2020 szenik

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook