Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. Webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Region Grand Est

Julia Haenni fordert Don Juan zum Duell auf und lädt Frauen und Männer zu einem Gespräch über zeitgemäße Männlichkeit ein.

Die Badener Autorin und Regisseurin Julia Haenni fordert Don Juan zum Duell auf, diejenige Theaterfigur, die seit Jahrhunderten in immer wieder neuen Versionen auf dem Thron der Männlichkeit trotzt. Von Molière bis Max Frisch haben sich ausschließlich männliche Autoren an dem Frauenverführer auf Höllenfahrt abgearbeitet. Nun geht es ihm an den Kragen.

 

Denn die Rollenbilder sind im Umbruch. Endlich! Frauen* haben sich Möglichkeiten und Sphären erkämpft, die ihnen vorher nicht offenstanden. Endlich! Aber: Warum geht das alles so langsam voran? Und was ist eigentlich mit den Männern*? Wer wollen sie, sollen sie sein in diesem neuen Gefüge? Braucht die Emanzipation nicht auch eine Emannzipation, um schneller vom Fleck zu kommen?

Die Frage nach einer zeitgemässen Männlichkeit wird zurzeit überall hitzig diskutiert und man ist sich einig: Auch Mannsein ist grad nicht nur einfach. Die einen tapsen zögerlich in den sich langsam verziehenden Nebel überm Schlachtfeld, andere fordern vor lauter Überforderung das Patriarchat zurück. Es ist also höchste Zeit für Emannzipation. Für das Verabschieden eindimensionaler Stereotypen auch auf Seiten der Männer. Für diversere Rollenbilder. Für #MEHRMAENNLICHKEITEN. Ja, im Plural.

In ihrem neusten Stück mischt sich Julia Haenni gemeinsam mit ihrem Team fröhlich in die zeitgenössische Debatte ein und fordert: Lasst uns reden. Alle gemeinsam. Frauen und Männer und Sterne. Und sie macht sich gemeinsam mit den fünf Männern auf der Bühne auf die Suche nach einem zeitgemäßen, einem emannzipierten Don Juan, mit all seinen Unsicherheiten, Ängsten, Fragen und Erschöpfungen, die nun endlich alle auffliegen dürfen. Endlich!
Denn: You don’t have to play the man to be the man.


BESETZUNG

SPIEL Dominik Blumer, Stephan Eberhard, Matthias Koch, Simon Labhart & Mirza Šakić
TEXT & REGIE Julia Haenni
DRAMATURGIE & VERMITTLUNG Anouk Gyssler
RAUM & AUSSTATTUNG Kerstin Griesshaber
MUSIK Dominik Blumer
LICHTDESIGN & TECHNIK Luca Schaffer


PRAKTISCHE INFORMATIONEN

  • Création 2019 / 2020
  • Dauer: 100 Min.
  • Am 14. und 15.02.2020 in Aarau: Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung
  • Weitere Informationen auf folgenden Webseiten:
  • Theater Tuchlaube, Aarau: www.tuchlaube.ch
  • Schlachthaus Theater Bern: www.schlachthaus.ch

 

 

Foto: Theater Tuchlaube


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Currently Playing
CCAM / Scène Nationale de Vandoeuvre Lancement de Saison 2020-2021 szenikCCAM / Scène Nationale de Vandoeuvre Lancement de Saison 2020-2021 szenik
Theater Freiburg E-Mag 2020 szenikTheater Freiburg E-Mag 2020 szenikTheater Freiburg E-Mag 2020 szenik
TNS SAISON 20-21 szenikTNS SAISON 20-21 szenikTNS SAISON 20-21 szenik
KUMA Kunsthalle Mannheim UMBRUCH 2020 szenikKUMA Kunsthalle Mannheim UMBRUCH 2020 szenikKUMA Kunsthalle Mannheim UMBRUCH 2020 szenik
La Nef Wissembourg Saison 2020-2021 CLINC! szenikLa Nef Wissembourg Saison 2020-2021 CLINC! szenikLa Nef Wissembourg Saison 2020-2021 CLINC! szenik

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook