Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. Webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Region Grand Est

Körperbilder: BAFF!-Festival bringt internationales Figurentheater vom Feinsten nach Basel

 

Vom 15. bis 19. September 2021 befassen sich zwanzig Formationen aus aller Welt an neun Spielorten in und um Basel mit den scheinbaren Selbstverständlichkeiten menschlicher und sozialer Körperlichkeit.

 

 

Eröffnet wird das BAFF! von der riesenhaften Power-Frau «Punch Agathe» in Begleitung der kongolesischen Rapperin Orakle Ngoy. Die Verschmelzung von biologischer Masse und Technologie steht bei «Virtual Womb» von Anna Fries/Malu Peeters, bei «Wetware – Zur Technologie der Seele» von O-Team sowie bei «Ersatz» des Kollektivs AÏE AÏE AÏE im Zentrum. Genauso wie die Frage, was das mit uns als Menschen macht. Gony Paz mit «We Blush» und Daisy Collingridge mit ihren «Fleischanzügen» reduzieren derweilen aufs Ursprünglichste: Sie konfrontieren uns mit der Nacktheit von Körpern und spielen damit, dass uns deren Gegenwart peinlich berührt.

 

Punch_Agathe_Stefanie-Oberhoff©Oliver-Röckle_quer.jpg
Punch I Agathe Stefanie Oberhoff©Oliver Röckle

 

Auf der Suche nach dem eigenen Ich, entblättern Olivier de Sagazan in «Transfiguration», Rafi Martin in «Eine Gewichtszeremonie» und Lowtech Magic in «Chüssi» ihr Bewusstsein Schicht um Schicht und kommen dabei verschiedenen Versionen ihres Körpers auf die Spur. «Ich heisse NAME» (Theater Blau/Theater Jungfrau & Co.) und «Warum nicht!» (TOF theatre) machen sich an den starren Kategorien von Weiblichkeit und Männlichkeit zu schaffen und demontieren diese auf überraschende Weise. Wie Körper aussehen können, wenn ein wenig Fantasie mit im Spiel ist, beweist Duda Paiva mit seinen mythischen Tierwesen in «Vergessene Kreaturen und verlorene Fälle».

In seiner 11. Ausgabe erforscht das Internationale Basler Figurentheater Festival BAFF! die Vielfalt des menschlichen Körpers und schüttelt tief verankerte Stereotypen kräftig durch. Das Festivalprogramm hält für jede Altersgruppe Angebote bereit und schon die Kleinsten ab 2 Jahren kommen auf ihre Kosten. Als besonderer Leckerbissen lädt der Kurzstückabend dazu ein, innerhalb eines Theaterbesuchs vier verschiedene Performances zu geniessen. Für Leben auf dem Münsterplatz sorgen derweilen mehrere Strassentheater und Workshops sowie die beliebte Open Stage.

 

False-Orchestra_La-Muette©Virginie-Meigné_quer_1.jpg
False-Orchestra_La Muette© I irginie Meigné

 

Das BAFF! darf auf eine Vielzahl von Partnerinstitutionen zählen, die ihre Häuser für das Festivalpublikum öffnen. Rund um den Münsterplatz finden Vorstellungen in der Allgemeinen Lesegesellschaft Basel, im Basler Marionetten Theater, im Museum der Kulturen Basel und im Kellertheater des Restaurants Zum Isaak statt. Als weitere Spielorte fungieren die Kaserne Basel, das Vorstadttheater Basel, das ROXY Birsfelden sowie das Theater Palazzo in Liestal, während das Hirscheneck zum Konzert lädt.

 


Weitere Informationen: www.figurentheaterfestival.ch

 

 

 

 

Foto: Transfiguration_Olivier-de-Sagazan©Transfiguration


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Currently Playing
Opéra National du Rhin | StiffelioOpéra National du Rhin | StiffelioOpéra National du Rhin | Stiffelio
Ouverture de saison Espace 110 - Vies de papierOuverture de saison Espace 110 - Vies de papierOuverture de saison Espace 110 - Vies de papier
TNS - Nous entrerons dans la carrièreTNS - Nous entrerons dans la carrièreTNS - Nous entrerons dans la carrière
TJP - Saison 2021/2022TJP - Saison 2021/2022TJP - Saison 2021/2022
Comédie de Colmar - Saison 2021/2022Comédie de Colmar - Saison 2021/2022Comédie de Colmar - Saison 2021/2022

SZENIK AUF INSTAGRAM

FESTIVAL MUSICA 21 | SZENIKFESTIVAL MUSICA 21 | SZENIKFESTIVAL MUSICA 21 | SZENIK

Szenik auf Facebook