Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Großregion

Achillesverse namens Existenz

Auf Peter Handkes Monolog Selbstbezichtigung basierend, präsentiert die belgische Choreografin Ann Van den Broek  Accusations in Reims, Vandoeuvre-lès-Nancy und Straßburg. Von alten Geistern, Fehlern und Dämonen besessen wandeln die Tänzer auf der Bühne. In dem Versuch, das innere Monster zu beruhigen, vermischen sich Video, Text, Tanz und schwarzer Humor. Ist dies ein Alptraum, ein Frühjahrsputz des Herzens oder ein Nachdenken darüber, wie alltägliche, existentielle Ängste behandelt werden können?

 

Konzeption, Choreographie: Ann Van den Broek 
Interpretation: Ann Van den Broek, Louis Combeaud, Gregory Frateur, Wolf Govaerts, Laila Gozzi, An Hackselmans, Frauke Mariën, Nik Rajsek 
Ton, Ratgeber Komposition: Nicolas Rombouts
Text: Ann Van den Broek, Gregory Frateur 
Licht, Ratgeber Kamera: Bernie van Velzen 
Konzeption Dekor: Ann Van den Broek, Bernie van Velzen 
Kostüme: Véronique Branquinho 
Ton, Komposition: Nicolas Rombouts 
Ratgeber Text: Hans Timmerman 
Ratgeber: Marc Vanrunxt 
Technik: Dimitri Devos, Dirk Houtho

 

 

Foto: Maarten Vanden Abeele

 

 

 


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comédie de Reims Anniversaire szenikComédie de Reims Anniversaire szenik
tjp strasbourg saison 2019-2020 szeniktjp strasbourg saison 2019-2020 szeniktjp strasbourg saison 2019-2020 szenik

SZENIK AUF INSTAGRAM


Szenik auf Facebook

Newsletter