Le 1er web magazine spectacles | Grand Est transfrontalier
Das 1. Webmagazin der darstellenden künste | Grenzüberschreitende Region Grand Est

Faszinierende Orgelklänge in der Ev. Stadtkirche Karlsruhe – 6 Konzerte im Rahmen des 25. Internationalen Orgelsommers

 

Der Internationale Orgelsommer Karlsruhe findet vom 18. Juli bis 22. August 2021 zum 25. Mal in der Ev. Stadtkirche am Marktplatz statt, deren Orgeln eine stilistisch adäquate Interpretation nahezu aller musikalischer Stilbereiche ermöglichen.

 

Die beiden Stadtkirchenorgeln, eine französisch-barocke Rémy-Mahler-Orgel und eine romantische Steinmeyer-Orgel werden im Rahmen der sechs Konzertabende von international renommierten Organisten aus Frankreich, Schottland, Slowakei, USA und Deutschland zum Klingen gebracht. Dank Videoübertragung auf Großleinwand hat das Publikum die konzertierenden Organisten bestens im Blick.

 

„Es ist mir eine große Freude und ein persönliches Anliegen, die Jubiläumsausgabe des Festivals durchzuführen und somit einem Beitrag zum Restart Kultur zu leisten“, so der Initiator und künstlerische Leiter Kirchenmusikdirektor Christian-Markus Raiser, „Die sommerlichen Orgelkonzerte haben sich als beliebtes und überregional bekanntes Format etabliert: heißer Sommerabend, kühle Kirche und faszinierende Orgelmusik von zart bis virtuos.“

 

Alcee Chriss I Emily Gan

Programmübersicht

 

Sonntag, 18. Juli 2021, 20.30 Uhr
Sarah Kim, Paris I Werke von Bach, Duruflé, Glass

Sarah Kim studierte in Sydney, Paris und Basel; erhielt verschiedene Stipendien und trat in den großen australischen Konzerthallen auf, u.a. zusammen mit dem Sydney Symphonie Orchestra. Im Rahmen ihrer Konzerttätigkeit war sie in der Kathedrale Notre-Dame in Paris, in der Westminster Abbey, in Mont St. Michel, in der Königlichen Kapelle von Versailles, im Musikverein Wien und der Berliner Philharmonie zu Gast – zurzeit ist sie Organistin am Oratorium des Louvre in Paris. Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet sie u.a. mit dem Pariser Ensemble „Le Balcon“ und dem L’Orchestre National de France.

 

Sonntag, 25. Juli 2021, 20.30 Uhr
Andrew Forbes, Glasgow I Werke von Byrd, Clérambault, James MacMillan

Andrew Forbes (*1993 in Perth, Schottland) ist Kirchenmusiker an der Kathedrale in Glasgow. Er studierte bei John Butt, Jan Waterfield, Chris Bragg und Eoin Bennet und zurzeit bei Dame Gillian. Forbes wurde vom Royal Conservatoire of Scotland& Glasgow University mit dem Preis für zeitgenössische Musik ausgezeichnet, außerdem ist er Preisträger des Internationalen Orgelwettbewerbs Nordirland. Forbes konzertiert international als Organist, unterrichtet am Junior Konservatorium und der Universität in Glasgow.

 

Sonntag, 1. August 2021, 20.30 Uhr
Christian-Markus Raiser, Karlsruhe I Werke von Clérambault, Bach, Saint-Saëns, Grison

Christian-Markus Raiser lenkt seit nun 25 Jahren die kirchenmusikalischen Geschicke an der Ev. Stadtkirche Karlsruhe. Er konzipiert dort verschiedene Konzertreihen, leitet den Bachchor und den CoroPiccolo, gründete 2006 in Kooperation mit der Christuskirche die Singschule Cantus Juvenum und bereits 1998 das Karlsruher Barockorchester. Raiser konzertiert bei internationalen Musikfestivals, an vielen bedeutenden Orgeln im In- und Ausland und komponiert für verschiedene Besetzungen.

 

Andrew Forbes I privat

Sonntag, 8. August 2021, 20.30 Uhr
Stanislav Šurin, Bratislava I Werke von Bach, Eben, Šurin

Stanislav Šurin konzertiert in vielen Ländern Europas, den USA, Mexiko und Kanada und spielte mehrere Orgel-Solo-CDs ein. Er ist Gründer und Organisator mehrerer Orgelfestivals in der Slowakei. 2006-2008 war er als Diözesankirchenmusiker in der Erzdiözese Bratislava-Trnava tätig, derzeit unterrichtet er Orgel an der Katholischen Universität in Ružomberok. Außerdem ist Šurin Berater bei Orgelrestaurierungen und Orgelneubauprojekten z.B. in der slowakischen Philharmonie und der St. Martins-Kathedrale in Bratislava.

 

Sonntag, 15. August 2021, 20.30 Uhr
Felix Hell, New York I Werke von Grigny, Bach, Liszt

Mit “probably most well-known young concert organist worldwide” wurde Felix Hell (*1985 Frankenthal/Pfalz) betitelt. Er studierte am Curtis Institute of Music in Philadelphia und am Peabody Institute der Johns Hopkins University. Darüber hinaus hat er zahlreiche Meisterkurse renommierter Künstler – wie z.B. Marie-Claire Alain – absolviert. Hell ist Organ Artist Associate an der St. Peter’s Lutheran Church in Manhattan, New York, Distinguished Artist in Residence an der Lutherischen Theologischen Hochschule in Gettysburg, und Assistant Professor for Organ am Sunderman Conservatory in Gettysburg. Seit 2011 ist Felix Hell Distinguished Visiting Artist an der Kosin Universität in Busan, Südkorea.

 

Sonntag, 22. August 2021, 20.30 Uhr
Alcee Chriss, Dallas I Werke von Bach, Reger, Sowerby, Whitlock

Alcee Chriss gilt als einer der führenden jungen Organisten unserer Zeit. Studiert hat er am Konservatorium Oberlin bei James-David Christie, Olivier Latry u.a., promoviert an der McGill University. Chriss ist außerdem Preisträger zahlreicher internationaler Orgelwettbewerbe und konzertiert in großen Konzerthäusern der USA und Frankreich. Seit 2019 ist Chriss Universitätsorganist und Artist-in-Residence an der Wesleyan University in Middletown, Connecticut. Dort unterrichtet er Orgel und Improvisation.

 


Weitere Informationen: www.musikanderstadtkirchekarlsruhe.de

 

 

 

Foto: Sarah Kim I privat


WIR EMPFEHLEN AUCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Currently Playing
Festival PERSPECTIVES in SaarbrückenFestival PERSPECTIVES in Saarbrücken
Un été au TAPS | STRASBOURGUn été au TAPS | STRASBOURGUn été au TAPS | STRASBOURG

SZENIK AUF INSTAGRAM

Le Théâtre de la Manufacture à NancyLe Théâtre de la Manufacture à NancyLe Théâtre de la Manufacture à Nancy

Szenik auf Facebook