Jerk

Gisèle Vienne, Dennis Cooper
16. März 2018 | 17 März 2018 | Basel | Kaserne
15. März 2019 | 16 März 2019 | Vandoeuvre-lès-Nancy | CCAM - Scène nationale

The Killing

Gisèle Vienne inszeniert den Bericht eines jungen Serienkillers mit einer ebenso minimalen wie verflüffenden Erzähltechnik. Jerk mutet wie ein grausames Echo auf die jüngsten Ereignisse an…


Von Gisèle Vienne kennt man vor allem ihre Tableaux vivants mit einer faszinierenden Ästhetik. Für Jerk hat die Choreografin ein schlichteres Bühnenbild gewählt, das ihr dem Thema dienlicher schien. Ein junger Mann (Jonathan Capdevielle, immer beeindruckend) erzählt nüchtern, wie er mit Hilfe zweier Jugendlicher etwa zwanzig kleine Jungen getötet hat. Als einziges Requisit seines Berichts dienen zwei kleine Marionetten. Die Worte wirken umso verstörender als der Tonfall gleichgültig und die Puppen lächerlich sind. Jerk entstand in Zusammenarbeit mit Dennis Cooper, der ebenfalls den Text für ihr Stück This is how you will disappear schrieb und rührt an eins von Viennes Lieblingsthemen: die Jugend als Alter, in dem Lebenskraft und Zerstörung aufeinander treffen. (S.D.)

 


Foto: Gisèle Vienne

 

Schlagwörter : Theater
Weitere Informationen
  • Die Website von Gisèle Vienne (FR + EN)
  • Portrait von Gisèle Vienne in der Zeitschrift Mouvement (FR)
Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Inscription NL DE

Enregistrer

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Littoral
Theater | Bussang | 28. Juli 2018
Littoral
Theater | Bussang | 29. Juli 2018
THEÂTRE DU PEUPLE/Don Juan
Theater | Bussang | 2. August 2018
STIMMEN/The New Power Generation
Rock Pop Elektro | Arlesheim | 4. August 2018
THÉÂTRE DU PEUPLE/Le Misanthrope (Der Menschenfeind)
Theater | Bussang | 10. August 2018
Alle Verlosungen