Praktisches

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Bruxelles - Théâtre national
www.theatrenational.be
Reservierungen : + 32 (0)2 203 53 03
Wie komme ich hin?

Mons - MARS (Théatre le Manège)
surmars.be
Reservierungen : +32 (0)65 33 55 80
Wie komme ich hin?

Charleroi - Les Écuries
www.charleroi-danses.be
Reservierungen : +32 (0)71 20 56 40
Wie komme ich hin?

Black Clouds

Artara Compagnie / Fabrice Murgia
17. Februar bis 21. April 2018 | 11 Auff. | Bruxelles | Théâtre national
17. März 2017 | 18 März 2017 | Mons | MARS (Théatre le Manège)
06. März 2018 | 07 März 2018 | Charleroi | Les Écuries

Ein digitaler Strick um den Hals

Fabrice Murgia stellt in seiner neuen Kreation die Frage nach dem freien Zugang auf das Internet und zeigt zugleich die obskuren Seiten des digitalen Netzes. 

 

Es ist ein Stück, das Alarm schlägt. Zu Ehren des jungen Internetaktivisten Aaron Swartz, der Universitätsthesen im Internet öffentlich machte, dafür vom FBI angezeigt wurde und sich das Leben nahm, kommen vier Schauspieler (zwei Belgier, zwei Senegalesen) auf der Bühne zusammen und tauchen in die Abgründe des Internets ein. Unter der Leitung von Fabrice Murgia analysieren sie das „deep web“, referenzlose Seiten, in denen Grenzen und Personen verschwinden. Doch, was spielt sich dort tatsächlich ab? Wer sind jene, die es nutzen? Um dies herauszufinden, hat sich der Regisseur auf die Reise nach Senegal begeben. Dort stieß er auf Internetpiraten, die mittels manipulativer Fingerfertigkeiten Organhandel und/oder Geldwäsche betreiben. Dies klagt Black Clouds auf sensible, doch direkte Weise an. Unsere tägliche Nutzung des Internets kann sich in vielerlei Hinsicht in Ausnutzung von persönlichen Dateien, lebenden Menschen und Ideen verwandeln. Das Internet, als großes Ganzes, verteilt und verschlingt Informationen in Sekundenschnelle. Dies kann rationelles Denken beeinflussen, wenn nicht sogar komplett aus der Bahn werfen. Die Fragen, die Black Clouds stellt, sind: Wie gehen wir mit diesem so mächtigen Instrument um? Können wir gewissen Personen den Zugang darauf verbieten? Und, wie können wir lernen, es produktiv zu nutzen, ohne uns zu schaden? Wenn sich der Durst nach Wissen in Verlust von Freiheit verwandelt und sich zwischenmenschliches Miteinander auf einem Bildschirm abspielt, dann ist es an der Zeit den Alarmknopf zu drücken. Ein Stück, das man nicht verpassen sollte. 

 

Foto © Andréa Dainef

Weitere Informationen

 

Bonus

Dokumentation über Aaron Swartz 

 

Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

POLE-SUD

POLE-SUD

Inscription NL DE

Enregistrer

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Patricia Kopatchinskaja
Klassik | Basel | 29. Oktober 2018
SAIGON
Theater | Strasbourg | 6. November 2018
Corine
Rock Pop Elektro | Guebwiller | 9. November 2018
Die Verschwörerin
Theater | Basel | 10. November 2018
JAZZDOR / Das Kapital „Eisler Explosion“
Jazz | Strasbourg | 10. November 2018
J'ai des doutes
Theater | Mulhouse | 16. November 2018
HERBSTFESTSPIELE/Les musiciens du Louvre
Klassik | Baden-Baden | 24. November 2018
Shai Maestro Trio
Jazz | Freiburg | 2. Dezember 2018
Alle Verlosungen