L'Attentat
Praktisches

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Bruxelles - Théâtre national
www.theatrenational.be
Reservierungen : + 32 (0)2 203 53 03
Wie komme ich hin?

L'Attentat

Y. Khadra, V. Hennebicq
09. September bis 05. November 2018 | 11 Auff. | Bruxelles | Théâtre national

Der Frieden in Scherben

Ein Mann betritt eines Abends sein Haus und erfährt, dass seine Frau ein Selbstmordattentat begangen hat. In dem Augenblick, in dem sie für ihre Überzeugung eintritt, bricht für ihn die Welt ein. Der belgische Regisseur Vincent Hennebicq inszeniert L'Attentat, nach dem gleichnamigen Roman von Yasmina Khadra und lässt Palästinenser, sowie Israelis zu Wort kommen. Frieden, wie bist du erreichbar und welche Mittel sind dafür erlaubt?

 

Mitten in einer geschäftigen Straße kommt es zu einer Explosion. Zukunftsträume, Erinnerungen, hunderte Menschen zerreißt es in Splitter. Am Abend dieses tragischen Tages kommt der arabisch israelische Arzt Amine nach Hause und erfährt, dass seine Frau die Selbstmordattentäterin war. Von dieser Realität ebenfalls gebrochen, macht er sich auf die Suche nach der Wahrheit, um zu verstehen.
Mit einer für sich sprechenden Stille, nach Worten suchenden Momenten und ausdrucksvoller, aufwühlender Musik begibt sich der belgische Regisseur Vincent Hennebicq in den Kopf, die Kultur und Mentalität tausender Menschen. Auf dem gleichnamigen Roman von Yasmina Khadra basierend, ist er mit seinem Schauspieler Atta Nasser und Videoregisseur Jean-François Ravagnan nach Israel und Palästina gereist, um sich mit dortigen Bewohnern auszutauschen. Ihre Meinungen kommen hier auf die Bühne und machen die Komplexität der dortigen Krise noch einmal zu deutlich bewusst.
Wird der Traum vom Frieden zwischen diesen beiden Ländern jemals Realität werden oder sind seine Scherben nicht mehr zu retten?

Nach dem Roman
L’Attentat von Yasmina Khadra

Vincent Hennebicq, Text und Inszenierung
Fabian Fiorini, Komposition
Jean-François Ravagnan, Video & Schnitt

Atta Nasser, Interpretation
Julie Calbete, Gesang
Fabian Fiorini, Piano
Laurent Blondiau, Trompete
Marine Horbaczewski, Cello
Célestin Massot, Schlagzeug

 

 

Foto: Hubert Amiel

Weitere Informationen
  • Weitere Informationen auf der Homepage des Théâtre National Wallonie Bruxelles
  • Dauer: 1H20
  • In arabischer, hebräischer und französischer Sprache – mit Übertiteln 
  • Im Anschluss an die Vorstellung am 13.10.2018, Konzert Jonnsson & Jonsson um 22H00
  • Einführung am 16.10.2018 um 19H45
Bonus

  • Vincent Hennebicq spricht über seine Inszenierung (FR)
Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

POLE-SUD

POLE-SUD

Inscription NL DE

Enregistrer

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Patricia Kopatchinskaja
Klassik | Basel | 29. Oktober 2018
SAIGON
Theater | Strasbourg | 6. November 2018
Corine
Rock Pop Elektro | Guebwiller | 9. November 2018
JAZZDOR / Das Kapital „Eisler Explosion“
Jazz | Strasbourg | 10. November 2018
J'ai des doutes
Theater | Mulhouse | 16. November 2018
HERBSTFESTSPIELE/Les musiciens du Louvre
Klassik | Baden-Baden | 24. November 2018
Shai Maestro Trio
Jazz | Freiburg | 2. Dezember 2018
Alle Verlosungen