Coco – Ein Transgendermusical
Praktisches
  • Kreation

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Bern - Konzert Theater Bern - Vidmarhallen Köniz-Liebefeld
www.konzerttheaterbern.ch
Reservierungen : +41 (0) 31 329 52 52
Wie komme ich hin?

Coco – Ein Transgendermusical

A. Seibt, M. Schönholzer, S. Huber
20. April bis 20. Juni 2018 | 13 Auff. | Bern | Konzert Theater Bern - Vidmarhallen Köniz-Liebefeld

Vom Mut zu sein

Eve-Claudine Lorétan war die erste Transfrau der Schweiz. Im konservativen Thun aufgewachsen, unterzog sie sich einer geschlechtsanpassenden Operation und wurde als Coco bekannt. Doch das Happy End wollte sich nicht einstellen und endete grausam. Stefan Huber und Alexander Seibt bringen ihr Leben auf die Bühne und ehren damit einen Menschen, der alles auf eine Karte setzte.

 

Gefangen in einem Körper zu sein, der nicht richtig erscheint, den Gefühlen und Verlangen nicht entspricht. Was dagegen tun? Wie sich erklären, wo Unterstützung finden, ohne merkwürdig von der Seite angeblickt zu werden? 

Eve-Claudine Lorétan steckte seit ihrer Geburt im Körper eines Mannes. Als erste Transfrau der Schweiz wurde sie als Model berühmt. In den Bars nannte man sie „Coco“. Doch auch nach ihrer geschlechtsanpassenden Operation spielte das Leben nicht gut für sie mit. Sie wurde krank, zerriss innerlich an der Suche nach der eigenen Identität, bis sie sich schließlich 1998 das Leben nahm. 

Im Konzerttheater Bern wird nun erstmalig auf einer Bühne von ihr erzählt. Die in Zürich lebenden Theatermacher Alexander Seibt und Stefan Huber setzen sich mit der Courage auseinander, die es braucht, um auf eigenen Beinen zu stehen, sich mit unangenehmen Fragen zu beschäftigen und waghalsige Schritte zu unternehmen, um dem glücklichen Leben so nah wie möglich zu kommen. Denn dies wollen wir doch letztendlich alle, nicht wahr? 

 

Alexander Seibt, Text

Markus Schönholzer, Songs & Lyrics

Nach einer Idee von Cihan Inan

 

Stefan Huber, Regie

Hans Ueli Schlaepfer, musikalische Leitung

 

Mit

Mariananda Schempp, Gabriel Schneider, Luka Dimic, Jonathan Loosli, Grazia Pergoletti, Christoph Marti, Hans Ermel, André Brügger, Hans Ueli Schlaepfer, Jan Fabricky

 

Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

GROSSES FEST HANAU PHILIPPSBOURG

Inscription NL DE

Enregistrer

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Festival international de musique de Wissembourg
Klassik | Wissembourg | 2. September 2018