Praktisches

Eine Produktion des Schauspielhauses Wien

Koproduktion Wiener Festwochen

Dauer: 1H50

In deutscher und englischer Sprache mit französischen Übertiteln

1h50

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Liège - Théâtre de Liège
theatredeliege.be
Reservierungen : + 32 (0)4 342 00 00
Wie komme ich hin?

Città del Vaticano

Falk Richter, Nir de Volff
| 20:00 | Liège | Théâtre de Liège

Ich darf „Ich“ sein?

Europa steckt in einer tiefen Krise. Identitätssuche, Grenzen, Stacheldraht, Reformen, Wahlen... Auch Falk Richter hat etwas dazu zu sagen. Und das ganz gewaltig.

Die Zeitungen quellen über von Schreckensnachrichten. Informationen laufen sich in Sekundenschnelle über die Bildschirme warm. Es scheint, als stehe jeder in der Mitte eines riesigen Wortstrudels. Und das macht Angst. Um diesem entgegenzuwirken, und das nun schon seit Jahrhunderten, halten viele Gesellschaften an traditionellen Werten fest: Ehe, Familie, geordnetes und strukturiertes Leben. Doch, was ist, wenn man ein solches Leben nicht führen möchte?
Falk Richter und Nir de Volff haben sich mit mehreren europäischen Schauspielern zusammengetan und klagen den starken Einfluss christlicher Werte an. Dabei geht es nicht um ihre Existenz, sondern wie fordernd sie jeden Tag vor der Tür liegen. Jede Person des Stückes tritt vor und berichtet aus seinem Leben. Wie es ist, heute homosexuell zu sein, in einem anderen Land zu leben. Sie nehmen kein Blatt vor den Mund, sondern brüllen. Sprechen Klartext. Sagen all die Dinge, die aus sogenannten diplomatischen Gründen und aus Angst vor der Kritik, kaum jemand ausspricht. Sie klagen an, wie heuchlerisch und verlogen ihnen das soziale und auf Religion basierende Traditions-Konstrukt erscheint. Der Abend wird zu einem sprachlichen und physischen Boxkampf. Der Gegner ist ein immer noch fruchtbarer Boden auf dem die sich Auslassenden Tanz und Theater vermischen. Wer bin ich und wer darf ich sein, und wieso muss ich um Erlaubnis fragen, so sein zu dürfen, wie ich es für richtig halte? Sie stellen sich dieselbe Frage? Dann nichts wie hin! (J.L.)

Mit
Telmo Branco, Gabriel da Costa, Cedrik Eeckhout, Johannes Frick, Steffen Link, Sophia Löffler, Tatjana Pessoa, Vassilissa Reznikoff, Christian Wagner

Falk Richter, Text und Inszenierung
Nir de Volff, Choreographie 

Foto © Matthias Heschl

Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Celles qui me traversent
Tanz | Mulhouse | 4. Oktober 2017
MUSICA / L'orchestre d'hommes-orchestres
Jazz | Ostwald | 5. Oktober 2017
En dessous de vos corps…
Theater | Colmar | 5. Oktober 2017
The Great Tamer
Tanz | Basel | 8. Oktober 2017
Youn Sun Nah
Jazz | Schiltigheim | 10. Oktober 2017
Nijinsky
Tanz | Baden-Baden | 13. Oktober 2017
Shechter/Arias
Tanz | Basel | 15. Oktober 2017
Lucio Silla
Klassik | Basel | 16. Oktober 2017
Alle Verlosungen