Praktisches
  • Kreation 2017
  • Koproduktion des TJP
  • Ab 16 Jahren
  • Dauer: 1H

 

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Strasbourg - TJP Grande Scène
www.tjp-strasbourg.com
Reservierungen : +33 (0) 3 88 35 70 10
Wie komme ich hin?

Chambre noire

Yngvild Aspeli, Plexus Polaire
23. bis 25. November 2017 | 3 Auff. | Strasbourg | TJP Grande Scène

Am Ende eines Lebens

Yngvild Aspeli blickt auf das Leben der radikalen Feministin Valerie Solanas, deren Leben durch psychische Instabilität zu einem Kampf wurde. Mittels Marionetten, Video und Musik taucht die Regisseurin in die letzten Gedanken eines komplexen, tragischen Menschen ein.


Welche Momente unseres Lebens werden uns auf dem Totenbett wohl ins Gedächtnis kommen? Und, wie werden zukünftige Gesellschaften über unsere Handlungen denken? Die norwegische Marionettenspielerin Yngvild Aspeli widmet ihre neue Kreation dem Leben der amerikanischen, radikalen Feministin und Schauspielerin Valerie Solanas. Eine Frau, deren Leben äußerst dramatisch und verzweifelt verlief. Als Autorin des SCUM-Manifesto wurde sie vor allem durch ihren Mordversuch an Andy Warhol im Jahre 1968 bekannt. Diesen klagte sie, unter Wahnvorstellungen leidend, an, ihr Manuskript gestohlen zu haben. Nach mehreren Jahren im Gefängnis, endete sie auf der Straße als Obdachlose.

Das Stück beginnt am Ende; verlassen liegt Valerie auf einem Bett, schaut zurück. Menschen, die sie einst kannte, erscheinen an ihrer Seite. Yngvild Aspeli lässt sie auferstehen und wird dabei musikalisch von Ane Marte Sorlien begleitet. So konstruieren Marionetten, Videoprojektionen und Musik das Leben einer Frau, deren Boden am laufenden Band einbrach. Wut, Angst, Einsamkeit und Krankheit fraßen sie innerlich auf und loschen am Ende sogar das Licht aus.

Eine Geschichte, die uns sehr berührt hat und eine Kreation, auf die wir sehr gespannt sind. Sie auch? Dann treten wir in das komplexe Universum Valeries ein und lassen uns ihr Leben von einer erstaunlichen Geschichtenerzählerin vortragen.

Mit
Ane Marte Sorlien Holen, Musik

Nach dem Roman Traumfabrik von Sara Stridsberg
FR La faculté des rêves


Foto: Benoît + Schupp

Weitere Informationen

 

Bonus

Interview szenikmag mit Yngvild Aspeli [FR]

Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Inscription NL DE

Enregistrer

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Schaf / Mouton
Klassik | Colmar | 20. Dezember 2017
Colt Silvers & das Orchestre Philharmonique de Strasbourg
Rock Pop Elektro | Strasbourg | 20. Dezember 2017
Weihnachtskonzert
Klassik | Strasbourg | 22. Dezember 2017
Francesca da Rimini
Klassik | Strasbourg | 23. Dezember 2017
Paquita
Tanz | Baden-Baden | 27. Dezember 2017
Hotel Paradiso
Theater | Lörrach | 30. Dezember 2017
Alle Verlosungen