Praktisches
  • In dt. und ital. Sprache, mit dt. Übertiteln

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Bruxelles - Palais de la Monnaie
www.lamonnaie.be
Reservierungen : +32 (0)2 229 12 11
Wie komme ich hin?

Stuttgart - Opernhaus Stuttgart
Reservierungen : +49 (0)711 20 20 90
Wie komme ich hin?

Il Prigioniero & Das Gehege

L. Dallapiccola, W. Rihm, A. Breth
16. bis 27. Januar 2018 | 7 Auff. | Bruxelles | Palais de la Monnaie
26. April bis 25. Juni 2018 | 7 Auff. | Stuttgart | Opernhaus Stuttgart

Auf Hoffnung folgt Verrat

Die deutsche Theater-und Opernregisseurin Andrea Breth beschäftigt sich in der Oper Stuttgart mit einem Hoffnungsschimmer, der in kaltblütigem Leiden endet. Mit Il Prigioniero von Luigi Dallapiccola und Das Gehege von Wolfgang Rihm macht sie jedem Traum auf ein glückliches Ende den gar aus. Und dazu auch noch Georg Nigl. Nein, was für ein gewaltiger Abend hier auf uns wartet!

 

Zwei doch moderne Opern, deren Grausamkeit sich allerdings nicht vor den anderen Klassikern verstecken muss. 

In Il Prigioniero, 1949 uraufgeführt, wird die Geschichte eines Gefangenen erzählt. Er sitzt im Kerker und wird einzig von seiner Mutter hin-und wieder besucht. Der Kerkermeister macht ihm allerdings Hoffnung auf ein Ende seiner Zeit im Gefängnis, welches er unter qualvollen Schmerzen verbringt. Als jedoch plötzlich ein Fluchtweg auftaucht, kann der Gefangene nicht anders, als seiner Zelle zu entfliehen... in die Arme des Kerkermeisters, der ihn letztendlich ausliefert. Georg Nigl, ein erstaunlicher Baryton, welcher weltweit hochgeschätzt wird, singt hier die Rolle des leidenden Gefangenen und wird uns vermutlich zu Tränen rühren...

Das Gehege von dem Karlsruher Komponisten Wolfgang Rihm geschrieben, ist im Jahr 2005 entstanden. In diesem Werk geht es um eine Frau, die von der Schönheit eines eingesperrten Adlers angezogen wird. Ihm nicht wiederstehen könnend, lässt sie ihn frei, fordert ihn heraus. Doch als er ihr zu nahekommt, erblickt sie statt Schönheit ein vorangeschrittenes Alter und greift zu einer Waffe...

Pures Drama, leidenschaftliche Qualen, glänzende Hoffnungsschimmer. Ja, daraus werden Opern gemacht. Oder sehen Sie das anders? 

 

Franck Ollu, musikalische Leitung

Andrea Breth, Inszenierung

 

Il Prigioniero

Angeles Blancas Gulin, la madre

Georg Nigl, Il Prigoniero

John Graham-Hall, Il Carceriere, Il Grande Inquisitore

Julian Hubbard, primo Sacerdote

Guillaume Antoine, secondo Sacerdote

 

Das Gehege

Angeles Blancas Gulin, die Frau

Staatsorchester Stuttgart

 

Eine Produktion der La Monnaie

Eine Koproduktion der Oper Stuttgart

 

Foto von Georg Nigl (copyright Anita Schmid)

 

Schlagwörter : Kreation - La Monnaie - Oper - Oper Stuttgart
Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Inscription NL DE

Enregistrer

TNS La Pomme dans le noir

La Pomme dans le noir

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Singing Garden
Klassik | Strasbourg | 27. September 2018
Gravité
Tanz | Mulhouse | 29. September 2018
MUSICA/Orchestre National des Pays de Loire
Klassik | Strasbourg | 29. September 2018
Gravité
Tanz | Mulhouse | 30. September 2018
MUSICA/Luzifers Abschied
Klassik | Strasbourg | 3. Oktober 2018
La Conférence des oiseaux
Theater | Colmar | 3. Oktober 2018
La Conférence des oiseaux
Theater | Colmar | 5. Oktober 2018
Gogo Penguin
Jazz | Freiburg | 9. Oktober 2018
La Conférence des oiseaux
Theater | Colmar | 10. Oktober 2018
La Conférence des oiseaux
Theater | Colmar | 12. Oktober 2018
At the still point of the turning world
Theater | Strasbourg | 18. Oktober 2018
Vincent Peirani
Jazz | Freiburg | 22. Oktober 2018
Alle Verlosungen