Erdbeben. Träume
Praktisches
  • Uraufführung

  • In dt. Sprache mit dt. Übertiteln 

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Stuttgart - Opernhaus Stuttgart
Reservierungen : +49 (0)711 20 20 90
Wie komme ich hin?

Erdbeben. Träume

T. Hosokawa, M. Beyer, J. Wieler, S. Morabito
01. bis 23. Juli 2018 | 6 Auff. | Stuttgart | Opernhaus Stuttgart

Wer ist der Schuldige?

Der japanische Komponist Toshio Hosokawa und Erzähler Marcel Beyer zeigen in der Oper Stuttgart, wie impulsiv und unerschütterlich grausam die Meinung einer Menschenmenge sein kann. Auf der ständigen Suche nach einem Schuldigen, nehmen sie einem Kind seine Eltern und verwandeln die Welt in ein Chaos. 

 

Auf einer Erzählung des Schriftstellers Heinrich von Kleist basierend, lernen wir in dieser Oper einen Jungen namens Philipp kennen. Seine Eltern, beide aus unterschiedlichen sozialen Klassen, versuchen sich über die Ansichten der Gesellschaft hinwegzusetzen und ihre Liebe auszuleben. Seine Mutter wird dafür zum Tode verurteilt, sein Vater ist daraufhin dem Selbstmord nah. Ein plötzlich eintretendes Erdbeben verhindert ihren Tod und sie finden wieder zueinander. Doch die schäumende Meute sucht einen Schuldigen für die Katastrophe und findet sie in der anstandslosen Lebensweise des Paares...

Toshio Hosokawa und Marcel Beyer erzählen diese tragische Geschichte aus der Sicht des Kindes. Jahre später erfährt er von seinen Adoptiveltern die Wahrheit über seine Mutter und Vater, und beginnt in dargestellten Träumen, ihr Leben zu rekonstruieren. 

Wie viele Male hat sich eine solche Geschichte wohl schon auf dieser Erde abgespielt? Wie oft wird dieses noch vorkommen? Wann wird diese scheinbar unendliche giftige Quelle versiegen, die aus anderen Menschen vermeintliche Richter macht? Eine Oper, die den Nerv der Zeit trifft. 

 

Nach Heinrich von Kleists Erzählung Das Erdbeben von Chili

 

Sylvain Cambreling, musikalische Leitung

Jossi Wieler & Sergio Morabito, Regie und Dramaturgie

Christoph Heil, Chor und Kinderchor

 

Mit Esther Dierkes, Dominic Große, Sophie Marilley, André Morsch, Josefin Feiler, Torsten Hofmann

Staatsopernchor Stuttgart, Kinderchor der Oper Stuttgart, Staatsorchester Stuttgart

 

 

Foto: A. T. Schäfer

Schlagwörter : Klassik - Kreation - Oper Stuttgart
Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

POLE SUD EN JANVIER

POLE SUD EN JANVIER

 

Inscription NL DE

Enregistrer

TJP - Big Bears Cry Too

TJP - Big Bears Cry Too

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Les rois de la piste
Tanz | Strasbourg | 29. Januar 2019
Buffalo Boy
Theater | Strasbourg | 31. Januar 2019
COMPLI'CITÉ / 9
Tanz | Huningue | 1. Februar 2019
InTarsi / Momix
Tanz | Saint-Louis | 5. Februar 2019
Corine
Rock Pop Elektro | Strasbourg | 6. Februar 2019
Gob Squad's Kitchen
Theater | Strasbourg | 6. Februar 2019
Dans la peau de Don Quichotte / Momix
Theater | Mulhouse | 8. Februar 2019
Carton plein
Theater | Strasbourg | 8. Februar 2019
Golden Days
Tanz | Lörrach | 13. Februar 2019
Further & Day 'without’ night
Tanz | Basel | 16. Februar 2019
SAIGON
Theater | Mulhouse | 27. Februar 2019
Emel Mathlouthi
Rock Pop Elektro | Strasbourg | 23. März 2019
Alle Verlosungen