Für Ihre Familienausflüge gibt es unsere Auswahl für junge Zuschauer, mit Theater, Marionetten, Zirkus… überall am Oberrhein.

Der Zauberer von Oz
Klassik

Der Zauberer von Oz

Lina Hölscher, Gerd Hermann Ortler, Lyman Frank Baum
18. bis 20. Mai 20196 Aufführungen
Luxembourg | Philharmonie

Smaragdgrün und kunterbunt

Eine Vogelscheuche, die gerne Verstandhätte, ein Blechmann, dem das Herz fehlt, und ein Löwe, der Mut braucht... Das sind die Wegbegleiter von Dorothee Gale, die, von einem Wirbelsturm mitgenommen, in das zauberhafte Land Oz gelangt. Lina Hölscher inszeniert das „moderne Märchen“ des US-amerikanischen Schriftstellers Lyman Frank Baum als eine Produktion der Philharmonie Luxembourg.

Filtern nach:
  • Der Zauberer von Oz
    Klassik Junges Theater

    Der Zauberer von Oz

    Lina Hölscher, Gerd Hermann Ortler, Lyman Frank Baum
    18. bis 20. Mai 2019 | 6 Auff.
    Luxembourg | Philharmonie

    Smaragdgrün und kunterbunt

    Eine Vogelscheuche, die gerne Verstandhätte, ein Blechmann, dem das Herz fehlt, und ein Löwe, der Mut braucht... Das sind die Wegbegleiter von Dorothee Gale, die, von einem Wirbelsturm mitgenommen, in das zauberhafte Land Oz gelangt. Lina Hölscher inszeniert das „moderne Märchen“ des US-amerikanischen Schriftstellers Lyman Frank Baum als eine Produktion der Philharmonie Luxembourg.

  • L’île sauvage
    Theater Junges Theater

    L’île sauvage

    Serge Wolf
    17. bis 22. Mai 2019 | 4 Auff.
    Luxembourg | Théâtre National du Luxembourg (TNL)

    Nackte Angst

    Ein Flugzeug fliegt über das Meer. An Bord: eine Schulklasse. Plötzlich treten technische Probleme auf und das Flugzeug stürzt auf einer einsamen Insel ab. Die überlebenden Kinder sind nun auf sich gestellt und beginnen ihre Gruppe, nach den gelernten sozialen Regeln, zu organisieren. Ein Anführer wird gewählt. Doch allmählich beginnt jemand aus der Reihe zu tanzen und die Angst um das Überleben wandelt sich zu einem wilden Verhalten um...

    Inspiriert von Romanen wie Robinson Crusoe von Daniel Defoe, beschreibt Serge Wolf, wie sich nackte Angst und Grausamkeit in Kindern und in einer solchen Situation wiederspiegeln. Diese spannungsreiche Handlung wird von den jungen SchauspielerInnen von Luxemburger Theaterschulen vorgetragen. 

     

    Nach William Golding, Robert Louis Stevenson, Daniel Defoe / Serge Wolfsperger

    Inszenierung Serge Wolf

    Regie-Assistenz Caty Baccega

    Choreografie Gianfranco Celestino

    Dekor Trixi Weis

    Kostüme Trixi Weis

    Musik Michel Zeches

    Licht Nicolas Helle

    Make-Up Julie Asselborn

    Mit Julie Gross, Lynn Reimen, Siméon Peltier, Marie-Alexandra Maracic-Weber, Lenny Fernandez, Diaz Josephine Skinner Lisa Mattiuzzi

    Mit der Teilnahme der École de Théâtre de Luxembourg

     

     

    Foto: Théâtre National du Luxembourg

  • Rotkäppchen
    Klassik Junges Theater

    Rotkäppchen

    Georges Aperghis, Guillaume Hulot, Elena Tzavara
    04. bis 28. Mai 2019 | 10 Auff.
    Stuttgart | Opernhaus Stuttgart

    Großmutter, warum hast du so große Ohren?

    Georges Aperghis komponierte sein Rotkäppchen 1985 auf die Version von Charles Perrault. Mit viel musikalischem Witz und Esprit findet er in der Geschichte um den Wolf, Rotkäppchen und die Großmutter immer wieder neue überraschende Konstellationen. Dem sechsköpfigen Instrumentalensemble überträgt er dabei auch szenische Aufgaben, sodass aus dem bekannten Märchen ein hochvirtuoses musiktheatralisches Kammerstück entsteht.

     

    Choreografie und Regie Guillaume Hulot, Elena Tzavara
    Bühne und Kostüme Elisabeth Vogetseder

    Klavier Olga Wien, Markus Hein
    Klarinette und Bassklarinette Andrea Nagy, Adam Ambarzumjan
    Sopran- und Baritonsaxophon Mark Lorenz Kysela
    Violine Lisa Kuhnert

     

    Foto: Martin Sigmund

  • Girls like that / Mädchen wie die
    Theater Junges Theater

    Girls like that / Mädchen wie die

    Evan Placey, Tom Schneider, Alice Gartenschläger
    24. Mai bis 08. Juni 2019 | 9 Auff.
    Freiburg | Theater im Marienbad

    Summ*Klick*Plop*Bling

    Ein Spießrutenlauf beginnt. Girls like that / Mädchen wie die schickt nicht nur die bereits malträtierte Scarlett in den Ring, sondern ebenso ihre tyrannischen Mitschüler*innen. Ein hypnotisierender Querschnitt durch das Innenleben einer Mädchenclique, deren soghafte Gruppendynamik und das vereinzelte Aufflammen persönlicher Ängste, Sehnsüchte und Zweifel. Sieben Schauspielerinnen werfen weitreichende Fragen auf: Wer hat, wenn überhaupt, Schuld an Scarletts Situation? Muss jemand eingreifen? Und welche Doppelstandards herrschen, dass der männliche Mitschüler für sein Nacktbild als Held gefeiert wird?

  • Lollo
    Klassik Junges Theater

    Lollo

    Elisabeth Naske, Ela Baumann, Lovinia Schuchert
    25. Mai bis 12. Juli 2019 | 9 Auff.
    Stuttgart | Nord

    Achtung: Die Spielzeugtiere brauchen Hilfe!

    Auf dem Müll liegt eine Puppe. Mitten zwischen alten Kannen und Dosen, Kleidern und Hosen. Lollo. Jemand hat sie weggeschmissen. Aber Lollo will kein unbrauchbares Gerümpel sein. Auf dem Müllberg findet sie anderes kaputtes Spielzeug. Sie sammelt es ein, fährt damit in den Wald. Dort wird alles, was kaputt ist, repariert. Bald spricht es sich im Wald herum, dass Lollo allen Wald- und Spielzeugtieren helfen kann.

     

    Von Elisabeth Naske und Ela Baumann

    Szenische Realisation Lovinia Schuchert

    Erzählerin Diatra Zulaika

     

    Foto: Staatsoper Stuttgart

     

  • La Princesse arabe
    Klassik Junges Theater

    La Princesse arabe

    J. Crisóstomo de Arriaga, A.-S. Brüning, A. Cravero, B. De Leersnyder
    | 15:00
    Colmar | Théâtre Municipal

    Eine hübsche Märchenoper

    Das zweite vertonte Märchen in der Spielzeit der Jungen Oper, La Princesse arabe, erzählt die Liebesgeschichte zwischen dem armen Jamil, der seinen Lebensunterhalt als Fischverkäufer verdient, und der jungen und reichen Prinzessin Amirah. Zur allgemeinen Überraschung beschließt diese eines Tages, den ihr unbekannten Jüngling aufgrund seiner außergewöhnlichen und unwiderstehlichen Stimme zu heiraten. Jamil willigt in die Heirat ein, unter der Bedingung, dass Amirah sich niemals über seine arme Herkunft lustig macht, dann würde er für immer verschwinden. Es geschieht, was zu erwarten war, doch zu guter Letzt überwindet ihre Liebe alle Hindernisse zwischen ihnen. Eine von Anna-Sophie Brüning entwickelte Kollage aus Werken des „spanischen Mozarts“ Juan Crisóstomo de Arriaga (1806-1826) begleitet diese wunderschöne Geschichte, die Benoît De Leersnyder für sein Debüt an der Opéra national du Rhin inszeniert. Die Oper wurde 2009 in Ramallah vom Jugendorchester der Barenboim-Said-Stiftung uraufgeführt.

     

    Komposition und musikalische Zusammensetzung Anne-Sophie Brüning

    Libretto Paula Fünfeck

    Musikalische Leitung Alexandra Cravero

    Inszenierung Benoît De Leersnyder

    Bühnenbild, Kostüme Emilie Lauwers

    Licht Ace McCarron

    Orchestre symphonique de Mulhouse

    Amirah, eine Prinzessin Marta Bauzà

    Jamil, Fischverkäufer Tristan Blanchet

    Safah, Dienerin der Amirah / Die Grossmutter Claire Péron

    L'étranger / Le Prince flamboyant de l'oubli Grégory Morin

    Ali, ein Kind Mohammad-Ali Hefiane, Salahdine Mouakkit

    Les Petits Chanteurs de Strasbourg - Maîtrise de l'Opéra national du Rhin

     

    Foto: Opéra national du Rhin

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
WILDWUCHS / Happy Island
Tanz | Basel | 24. Mai 2019
Die Küche
Theater | Freiburg | 25. Mai 2019
Les Palmiers sauvages
Theater | Strasbourg | 27. Mai 2019
Mahler tanzen im 21. Jahrhundert
Tanz | Mulhouse | 27. Mai 2019
Pelléas et Mélisande
Klassik | Freiburg | 30. Mai 2019
LE PRINTEMPS DU TANGO/Festivaleröffnung
Tanz | Mulhouse | 6. Juni 2019
LE PRINTEMPS DU TANGO/Grosser Tangobal
Tanz | Mulhouse | 9. Juni 2019
La princesse arabe
Klassik | Mulhouse | 18. Juni 2019
Alle Verlosungen

TNS 2019 - Les Palmiers sauvages

TNS 2019 - Les Palmiers sauvages

Inscription NL DE

Enregistrer