Ob Straßburg, Saabrücken, Basel, Freiburg, Namur, Baden-Baden oder Mainz, verpassen Sie nichts von szeniks Auswahl an Jazzkonzerten in der grenzüberschreitenden Großregion.

House of Waters
Jazz

House of Waters

| 20:30
Stuttgart | Bix Jazzclub

Neue Klänge

Hackbrett aus Brooklyn? Dieses Trio gehört mit seinem afrikanisch/ indisch/ südamerikanischen Indie-Rock-Jazz zu den angesagtesten Bands im jungen Jazz: Max ZT am Hackbrett, Moto Fukushima am sechssaitigen Bass und Ignacio Rivas-Bixio an den Percussions. Derzeitig mit ihrem neuen Album Rising auf Tour nehmen sie uns auf eine Reise rund um den Globus und in neue melodische Gefilde mit.

 

 

Foto: House of Waters

Filtern nach:
  • House of Waters
    Jazz

    House of Waters

    | 20:30
    Stuttgart | Bix Jazzclub

    Neue Klänge

    Hackbrett aus Brooklyn? Dieses Trio gehört mit seinem afrikanisch/ indisch/ südamerikanischen Indie-Rock-Jazz zu den angesagtesten Bands im jungen Jazz: Max ZT am Hackbrett, Moto Fukushima am sechssaitigen Bass und Ignacio Rivas-Bixio an den Percussions. Derzeitig mit ihrem neuen Album Rising auf Tour nehmen sie uns auf eine Reise rund um den Globus und in neue melodische Gefilde mit.

     

     

    Foto: House of Waters

  • From Berlin with Love
    Jazz

    From Berlin with Love

    World of Ludique
    28. Februar 2019 | 01 März 2019
    Guebwiller | Les Dominicains de Haute-Alsace

    Im Berlin der 20er Jahre

    Es ist Zeit für einen Schnulzen-und Schlagerabend! In den Dominicains de Haute-Alsace lassen die Kabarettstimmen des Amsterdamer Ensembles World of Ludique die 20er Jahre erklingen. Mit Pailletten, tollen Frisuren und koketten Augenaufschlägen erklingen Edith Piaf, Kurt Weill, Hildegard Knef, Marlene Dietrich oder Nina Hagen. Ein Abend des Schmusens, Schunkelns und schnieken, zurechtgemachten Bubiköpfen. Musik ab!

    Mit

    Martin Mulders, Tenor

    Gerald Drent, Bass

    Florian Ludewig, Piano

    Auf dem Programm

    Friedrich Holländer Black Market

    Mischa Spoliansky Ich bin LUDIQUE! 

    Frank Boeijen Groep Die Versöhnung

    World of LUDIQUE! Gerald Drent & Martin Mulders

    Ralph Maria Siegel | Aldo von Pinelli  Ich hab’ noch einen Koffer in Berlin 

    Bobby Kamp | Günther Schwenn  Ich hab’ so Heimweh nach dem Kurfürstendamm 

    Peter Fenyes | Johannes Brandt  Merci, mon Ami, es war wunderschön 

    Friedrich Holländer | Richard Rillo  Nimm dich in Acht vor blonden Frauen 

    Norbert Schulze | Hans Leip Lili Marleen 

    World of LUDIQUE! Martin Mulders

    Luis Guglielmi | Édith Piaf  La Vie en Rose 

    Michael Jary | Bruno Balz  Du darfst mir nie mehr rote Rosen schenken 

    Hans Hammerschmidt | Hildegard Knef  Für mich soll’s rote Rosen regnen 

    Carl Böhm Still wie die Nacht 

    Patty Trossél | Rainer Maria Rilke Ich suche deine Sterne 

    Friedrich Holländer Wenn ich mir was wünschen dürfte 

    Nina Hagen Band  Naturträne, Unbeschreiblich Weiblich 

    Andreas Bourani | Julius Hartog  Auf anderen Wegen 

    Kurt Weill | Bertolt Brecht Nannas Lied, Seeräuber Jenny, Der Song von Mandalay 

    Friedrich Holländer  Peter komm zu mir zurück / Johnny, wenn du Geburtstag hast 

    Michael Jary | Bruno Balz Er heißt Waldemar 

    Lothar Brühne | Bruno Balz  Kann denn Liebe Sünde sein 

    Cole Porter Wunderbar 

    Michael Jary | Bruno Balz Ich weiß es wird einmal ein Wunder gescheh’n 

    Terry Truck | Erich Kästner Zehn Frauen möchte’ ich sein

    Friedrich Holländer | Sammy Lerner Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt 

    Léo Chauliac | Charles Trenet Albert Askew Beach

     

     

    Foto: Anna Hondong

  • Chilly Gonzales
    Jazz

    Chilly Gonzales

    | 20:00
    Metz | Arsenal

    Enfant terrible

    Chilly Gonzales kennt nicht nur musikalisch keine Grenzen. Vom Jazz-Klavier herkommend mischte er als schlechtester Rapper (so der selbstironische Künstler über sich selbst) das Genre auf, versenkte sich in die elektronische Musik und tauchte als Tastenschmeichler im Stile Erik Saties wieder auf. Seine musikalische Bandbreite ist ebenso überraschend wie sein Bühnenauftritt, den er schon mal in Bademantel und Pantoffeln absolviert. Bei seinen Konzerten ist mit allem zu rechnen.

    Auf seiner jüngsten Tournee zerlegte Gonzales den Beatles-Titel „Eleanor Rigby“ in seine Bestandteile, um danach ein Streichquartett als Echtzeit-Sampler einzusetzen und zu beweisen, dass Hip-Hop, Pop und klassische Musik sich näher stehen als man glaubt. Der Erfolg dieser Programmteile führte zur Produktion der Live-DVD „From Major to Minor“, einem einstündigen konzertanten Meisterkurs, in dem Chilly Gonzales grundlegende Elemente der Musiktheorie abhandelt, einschließlich Rhythmus (mit Daft Punk als Special Guest) und Melodie (mit Feist als Special Guest). Der als Jason Charles Beck geborene Entertainer und Querkopf arbeitete u. a. mit Helge Schneider zusammen und bleibt auch sonst für Grenzensprengendes offen.

     

     

     Foto: Alexandre Isard

  • Chilly Gonzales
    Jazz

    Chilly Gonzales

    | 19:00
    Luxembourg | Philharmonie

    Enfant terrible

    Chilly Gonzales kennt nicht nur musikalisch keine Grenzen. Vom Jazz-Klavier herkommend mischte er als schlechtester Rapper (so der selbstironische Künstler über sich selbst) das Genre auf, versenkte sich in die elektronische Musik und tauchte als Tastenschmeichler im Stile Erik Saties wieder auf. Seine musikalische Bandbreite ist ebenso überraschend wie sein Bühnenauftritt, den er schon mal in Bademantel und Pantoffeln absolviert. Bei seinen Konzerten ist mit allem zu rechnen.

    Auf seiner jüngsten Tournee zerlegte Gonzales den Beatles-Titel „Eleanor Rigby“ in seine Bestandteile, um danach ein Streichquartett als Echtzeit-Sampler einzusetzen und zu beweisen, dass Hip-Hop, Pop und klassische Musik sich näher stehen als man glaubt. Der Erfolg dieser Programmteile führte zur Produktion der Live-DVD „From Major to Minor“, einem einstündigen konzertanten Meisterkurs, in dem Chilly Gonzales grundlegende Elemente der Musiktheorie abhandelt, einschließlich Rhythmus (mit Daft Punk als Special Guest) und Melodie (mit Feist als Special Guest). Der als Jason Charles Beck geborene Entertainer und Querkopf arbeitete u. a. mit Helge Schneider zusammen und bleibt auch sonst für Grenzensprengendes offen.

     

     

     Foto: Alexandre Isard

  • Chilly Gonzales
    Jazz

    Chilly Gonzales

    | 20:15
    Bruxelles | Bozar - Salle Henry Le Bœuf

    Enfant terrible

    Chilly Gonzales kennt nicht nur musikalisch keine Grenzen. Vom Jazz-Klavier herkommend mischte er als schlechtester Rapper (so der selbstironische Künstler über sich selbst) das Genre auf, versenkte sich in die elektronische Musik und tauchte als Tastenschmeichler im Stile Erik Saties wieder auf. Seine musikalische Bandbreite ist ebenso überraschend wie sein Bühnenauftritt, den er schon mal in Bademantel und Pantoffeln absolviert. Bei seinen Konzerten ist mit allem zu rechnen.

    Auf seiner jüngsten Tournee zerlegte Gonzales den Beatles-Titel „Eleanor Rigby“ in seine Bestandteile, um danach ein Streichquartett als Echtzeit-Sampler einzusetzen und zu beweisen, dass Hip-Hop, Pop und klassische Musik sich näher stehen als man glaubt. Der Erfolg dieser Programmteile führte zur Produktion der Live-DVD „From Major to Minor“, einem einstündigen konzertanten Meisterkurs, in dem Chilly Gonzales grundlegende Elemente der Musiktheorie abhandelt, einschließlich Rhythmus (mit Daft Punk als Special Guest) und Melodie (mit Feist als Special Guest). Der als Jason Charles Beck geborene Entertainer und Querkopf arbeitete u. a. mit Helge Schneider zusammen und bleibt auch sonst für Grenzensprengendes offen.

     

     

     Foto: Alexandre Isard

  • Rokia Traoré
    Jazz

    Rokia Traoré

    | 20:00
    Ostwald | Le Point d'Eau

    Perle Afrikas

    Sie erzählt uns in ihren Liedern von den zahlreichen Facetten ihres Kontinents: Ihre Hoffnungen, ihre Zweifel, was sie verzaubert. Auf französisch, auf englisch oder auf bambara singt Rokia Traoré mit einer Stimme, die von Afrika erzählt. Und die auf Afrika zählt.

Inscription NL DE

Enregistrer

Comédie de Reims - 3 X ROBINSON

Comédie de Reims - 3 X Robinson

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Je m'appelle Ismaël
Theater | Strasbourg | 28. Februar 2019
Retour de Reims
Theater | Reims | 8. März 2019
Emel Mathlouthi
Rock Pop Elektro | Strasbourg | 23. März 2019
John
Theater | Strasbourg | 25. März 2019
EXTRADANSE / Accusations
Tanz | Strasbourg | 27. März 2019
AHOII Festival / Impala Ray
Rock Pop Elektro | Freiburg | 17. Mai 2019
Alle Verlosungen