Praktisches

The Quiet Volume : 1 Stunde
Vom 16. bis 21. März in der Bibliothek U2-U3
Vom 24. März bis 4. April in der Mediathek André Malraux
Englische Version: jeden Tag um 10 Uhr
Deutsche Version: jeden Tag um 10.15 Uhr

Regards à contre-jour: 45 min. 
Vom 24. März bis 30. April in der Mediathek André Malraux
Englische Version: Dienstags, Donnerstags und Freitags um 15 Uhr, Mittwochs um 12 Uhr und Samstags um 11 Uhr
Deutsche Version: jeden Tag um 17.30 Uhr

Das Stück wird vom Theater Le-Maillon präsentiert
Weitere Informationen und Reservierungen : +33 (0)3 88 27 61 81

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Strasbourg - Bibliothèque U2-U3
Wie komme ich hin?

Strasbourg - Médiathèque André Malraux
Wie komme ich hin?

The Quiet Volume & Regards à contre-jour

Ant Hampton & Tim Etchells
16 bis 21 März 2015 | 6 Auff. | Strasbourg | Bibliothèque U2-U3
24 März bis 30 April 2015 | 35 Auff. | Strasbourg | Médiathèque André Malraux

Von innen heraus

Zwei kleinformatige Performances besetzen die Räume der Bibliothek und fordern zur Beobachtung unserer Umgebung und unserer Verhaltensweisen auf.

Im Rahmen des Netzwerks Performing Cities setzt das Theater Le Maillon den Weg fort, den es in der vorherigen Spielzeit mit Walking the city und Ceci n’est pas eingeschlagen hat: Es beleuchtet das Verhältnis zwischen Zuschauern und Bewohnern einer Stadt, sowie dem städtischen Raum selbst. In The Quiet Volume sitzen zwei Zuschauer/Teilnehmer im Lesesaal einer Bibliothek und folgen den Anweisungen, die ihnen über einen Kopfhörer gegeben werden. Sie sollen die spezifischen Besonderheiten dieses Raums beobachten und die Handlungen der Leser (ihre eigenen eingeschlossen) analysieren. Dadurch schaffen sie „ein Theater der allmählichen Verfertigung der Gedanken beim Sehen, Hören, Lesen“, wie Doris Meierhenrich in der Berliner Zeitung schrieb. In Regards à contre-jour lauscht ein Zuhörer, allein in einem anderen Raum der Bibliothek, einer sonoren Stimme. Vor seinen Augen treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander. Denn auf dem Tisch vor ihm liegt Archivmaterial, durch das Fenster blickt er auf die Stadt. Die beiden Briten Ant Hampton (Tongestaltung) und Tim Etchells (künstlerischer Leiter der großartigen Compagnie Forced Entertainment) bieten hier zwei sich gegenseitig ergänzende Performances, in denen der Besucher Akteur (oder Zuschauer) ist, der zum selbstständigen Denken aufgefordert wird. (S.D.)

Foto: The Quiet Volume © Lorena Fernandez

Bonus

Ant Hampton über Regards à contre-jour

Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Arno
Rock Pop Elektro | Metz | 13 Dezember 2016
Clean City
Theater | Strasbourg | 15 Dezember 2016
Infinita
Theater | Karlsruhe | 18 Dezember 2016