Praktisches

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Strasbourg - Théâtre de Hautepierre - Maillon
www.maillon.eu
Reservierungen : +33 (0) 88 27 61 81
Wie komme ich hin?

Disgrace

J.M. Coetzee / K. Mundruczó
20 bis 23 Februar 2014 | 4 Auff. | Strasbourg | Théâtre de Hautepierre - Maillon

Homo homini lupus

Kornél Mundruczó bringt den Roman Disgrace des Literaturnobelpreisträgers J. M. Coetzee auf die Bühne: Ein Sozialdrama vor dem Hintergrund der Post-Apartheid.

Der ungarische Regisseur Kornél Mundruczó – der bereits auf dem Festival Premières 2008 auf sich aufmerksam machte – zeichnet in seiner Bühnenfassung von J. M. Coetzees Meisterwerk Disgrace (dt. Titel Schande), ein politisch unkorrektes, aber verstörendes Bild der Gesellschaft von universeller Bedeutung. In einer Mischung aus Reality Show und Musical entführt uns das Stück in das Afrika nach der Apartheid. Zwei parallele Geschichten werden erzählt: die von Lucy, einer lesbischen jungen Frau, die von einer Gruppe rachegetriebener Afrikaner vergewaltigt wird, und die ihres Vaters und Literaturprofessors David, der dem illusorischen Traum einer auf Privilegien und Unterdrückung basierenden Gesellschaft nachhängt, die in der Form bereits seit Jahren nicht mehr existiert. Kornél Mundruczó lässt die Figuren zu Symbolen eines Staates werden, dessen Wiederaufbau nicht leicht ist und in dem der Antagonismus, der jedem Sein innewohnt, durch den Hass des Anderen, aber auch durch die Notwendigkeit des Glaubens an eine bessere Zukunft, seinen Höhepunkt erreicht. (C.T.)

Eine Vorstellung des Theater Le Maillon.

Einladungen zu verlosen unter den Mitgliedern des Club szenik.

Kommentare (1)
Helena Buntz, am 25.02.14 14:27 :
kleine Kritik
Ich habe neulich einen Platz für Disgrace bei szenik gewonnen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich selten so ein krasses Theaterstück gesehen habe. Die schauspielerische Leistung war sehr überzeugend: Die Charakterzüge haben sich im Laufe der 2,5h wirklich entwickelt, die Schauspieler haben getanzt, gesungen und sich nicht zuletzt auch "zu Hunden verwandelt".
Leider fand ich einige Stellen nicht klar, aber das Stück hat mich auf jeden Fall dazu motiviert, den Roman von Coetzee zu lesen...
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Arno
Rock Pop Elektro | Metz | 13 Dezember 2016
Clean City
Theater | Strasbourg | 15 Dezember 2016
Infinita
Theater | Karlsruhe | 18 Dezember 2016