Flip Book

Boris Charmatz
08 bis 10 Mai 2015 | 3 Auff. | Basel | Kaserne

Merce Cunningham gesehen von Boris Charmatz

Nach Enfant zeigt Boris Charmatz in der Kaserne Basel nun Flip Book, eine Hommage an den großen Choreografen Merce Cunningham.

Begonnen hat alles mit einem Weihnachtsgeschenk: Boris Charmatz packt das Buch Merce Cunningham: Fifty Years aus – ein reich bebildertes Meisterwerk, welches die komplette Karriere und das gesamte Werk des großen amerikanischen Choreografen (1919 – 2009) dokumentiert. Für Boris Charmatz, dem Leiter des Centre Chorégraphique de Bretagne, das er in „Musée de la Danse“ umbenannt hat, stellt die Bilderfolge des Buches eine eigene Choreografie dar. Er realisiert: Würde man diese Bildfolge auf der Bühne nachstellen, bekäme man ein Stück, dass eine umfassende Hommage an Cunninghams Werk wäre, sowohl visuell, als auch was den kreativen Prozess angeht. „Die Struktur des Buches lehnt sich an die Spezifizität von Cunninghams Werk an“, erklärt Charmatz. „Die wichtigsten Konzepte sind dabei die Zufälligkeit, das Spiel der Kombinationsmöglichkeiten. Sein Tanz ist nicht organisch, nicht von natürlichen Bewegungen inspiriert, sondern vielmehr eine Verbindung unterschiedlicher Stellungen.“ Durch die Verbindung dieser Bilder schafft Charmatz eine Art „Meta-Cunningham’sche“ Aufführung, welche die Gesamtheit seines Werkes enthält und dabei gleichzeitig ein „Fake“ ist. Flip Book ist eine humorvolle Konzeptshow, die auch die Fragen der Geschichte des Tanzes und ihrer Bewahrung aufwirft, zwei der Lieblingsthemen von Charmatz. (S.D.)

Foto © Christophe Urbain

Schlagwörter : Boris Charmatz
Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Infinita
Theater | Karlsruhe | 18 Dezember 2016
Robin Hood
Tanz | Basel | 26 Dezember 2016
Rentrer au volcan
Theater | Basel | 6 Januar 2017