Praktisches

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Mulhouse - La Filature
www.lafilature.org
Reservierungen : +33 (0) 3 89 36 28 28
Wie komme ich hin?

Dopo la Battaglia

Pippo Delbono
17 Dezember 2013 | 18 Dezember 2013 | Mulhouse | La Filature

Die Kunst ist das Leben

Mit seiner einzigartigen Sprache, die fest im Leben verankert ist, erschüttert Regisseur Pippo Delbono das Theater und die Zuschauer.

Pippo Delbono gehört zu jenen Künstlern, die ihr Innerstes nach Außen kehren, die überzeugt sind, dass Theater das Leben ändern kann: ihr eigenes, das der Schauspieler, unseres… und das Leben im Allgemeinen. Er ist einer dieser großzügigen Künstler, die ständig kämpfen müssen. Auf der Bühne räumt Delbono jedem seinen Platz ein. Seine Begegnung 1996 mit dem taubstummen, geistig behinderten Bobo, der 45 Jahre lange in einer geschlossenen Anstalt lebte, stellte sein Leben und seine Arbeit auf den Kopf. Zusammen mit ihm und weiteren Darstellern entwickelte er eine poetische Sprache, die dem Körper ebenso viel Raum lässt wie dem Wort.
In Doppo la battaglia (Nach dem Kampf), das Auszüge von Artaud, Kafka, Pasolini, Verdi, Tschaikowski und Paganini verwebt, agieren neben seinen langjährigen Mitstreitern auch Marigia Maggipinto, eine Tänzerin Pina Bauschs, und der Geiger Alexander Balanescu. In einem Raum, der sowohl das körperliche als auch das geistige Gefangensein darstellt, versuchen sie angesichts des Wahnsinns in der Welt wieder das Bedürfnis „zu schreien, zu weinen, aufzubegehren, zu glauben und zu lieben…“ zu entdecken. Das heißt, ins Leben zurückzufinden. (S.D.)

Foto: Lorenzo Porazzini

Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Infinita
Theater | Karlsruhe | 18 Dezember 2016
Robin Hood
Tanz | Basel | 26 Dezember 2016
Rentrer au volcan
Theater | Basel | 6 Januar 2017