L’Imaginaire

22 Mai 2016 | 05 Juni 2016 | Strasbourg | Faubourg 12

Neue Klassiker

Das Straßburger Ensemble L'Imaginaire eröffnet an einem einzigartigen Ort seine Sommersaison, die sich der Werke zeitgenössischer Komponisten verschreibt.

Seit 5 Jahren ist L'Imaginaire in Straßburg aktiv und verkörpert die neue Generation des zeitgenössischen Musikensembles, in dem es eine offene Annäherung an dieses oftmals  als unzugänglich kritisiertes Genre wagt. Wie ihr Name andeutet, legt die Gruppe viel Wert auf Fantasie, als Grundlage für alle Kreationen. Die Komponisten übernehmen die Rolle der künstlerischen Co-Direktreue der Konzerte, die sich als Vorreiter der Musik von Morgen offenbaren. L’Imaginaire ist zu Hause in der rue du Faubourg de Pierre, eine ehemalige Papierfabrik, die eine Zeit lang Apollonia hieß, eine Galerie für zeitgenössische Kunst. Ganz bewusst wählte das Ensemble diesen repräsentativen Ort, von Beginn an setzten sie sich ein für die Popularisierung des zeitgenössischen Repertoires. Im Rahmen der ersten zwei Konzerte der Saison präsentiert L'Imaginaire zwei Werke von Andrea Sarto und Nicolas Mondon, zwei junge Komponisten jeweils italienisch und französisch, für ein spannendes Trio (Flöte, Saxofon, Piano). Das Programm bietet zusätzlich freie Stücke mit den eigenen Einflüssen und musikalischen Vorlieben der Musiker, welche ein klangliches Portrait jedes einzelnen Komponisten zeichnen.

L’Imaginaire
Keiko Murakami, Flöte
Philippe Koerper, Saxofon
Maxime Springer, Piano

Programm am Sonntag 22. Mai
Andrea Sarto, Toccata (Uraufführung) für Flöte, Saxofon und Piano
Andrea Sarto, Studio I (sulla caduta) für Piano
Marco Momi, Cinque nudi für Saxofon und Effektpedale
Giorgio Netti, Ultimo a lato für Saxofon
Jonathan Harvey, Nataraja für Flöte und Piano

Programme am Sonntag 5. Juni
Nicolas Mondon, neues Werk (Uraufführung) für Flöte, Saxofon und Piano
Nicolas Mondon, Trois rébus von Léonard de Vinci für Piano
Nicolas Mondon, Sonate für Piano, wenig vorbereitet
Nicolas Mondon, Olvidia für Saxofon soprano
Orlando di Lasso, Motets zweistimmig, Flöte und Saxofon
Salvatore Sciarrino, Canzona di ringraziamento für Flöte
John Cage, zwei Stücke für Flöte
Annette Schlünz, Tastend, tränend für Flöte und Piano

Schlagwörter : Zeitgenössische Musik
Weitere Informationen

 

Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Arno
Rock Pop Elektro | Metz | 13 Dezember 2016
Infinita
Theater | Karlsruhe | 18 Dezember 2016