Praktisches

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Basel - Gare du Nord
www.garedunord.ch
Reservierungen : +41 (0) 61 683 13 13
Wie komme ich hin?

Die künstliche Mutter

Michel Roth / Nils Torpus
21 bis 24 Oktober 2016 | 4 Auff. | Basel | Gare du Nord

Schuld an allem ist Helvetia

Michel Roth und Nils Torpus verwandeln den satirischen Roman von Hermann Burger in ein burleskes Musiktheaterstück, das mit beißendem Spott Akademie und Politik der Schweiz analysiert.

Wolfram Schöllkopf, Privatdozent für Literaturwissenschaft und Glaziologie, leidet an Depressionen, Impotenz und «Unterleibsmigräne», hervorgerufen durch mütterlichen Liebesentzug und eine sexualfeindliche Erziehung. Weil alle ärztliche Kunst versagt, begibt er sich in den Mutterschoss der Schweiz: in eine unterirdische Klinik im Gotthardmassiv. Dort unterzieht er sich einer abenteuerlichen Therapie, die ihn von seinem multiplen Mutter-Trauma (inklusive Alma Mater und Helvetia) befreien soll. Hermann Burgers 1982 erschienener Roman Die Künstliche Mutter ist virtuoses Sprachspiel und Sprachreflexion, satirische Abrechnung mit der Schweiz und der Versuch einer schriftstellerischen Autotherapie in einem. Gemeinsam mit dem Regisseur Nils Torpus hat ihn der Luzerner Komponist Michel Roth in ein burleskes Musiktheaterstück verwandelt.

Foto © Priska Ketterer

Bonus

Hermann Burger über die Entstehung des Buches Die künstliche Mutter

Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Arno
Rock Pop Elektro | Metz | 13 Dezember 2016
Clean City
Theater | Strasbourg | 15 Dezember 2016
Infinita
Theater | Karlsruhe | 18 Dezember 2016