Praktisches

Alle Veranstaltungstage und -orte

Alle Veranstaltungen in :
Basel - The bird's eye jazz club
www.birdseye.ch
Reservierungen : +41 (0) 61 263 33 41
Wie komme ich hin?

Jochen Rueckert Quartet

27 März 2015 | 28 März 2015 | Basel | The bird's eye jazz club

Lässiger Regelmacher

Der Sound der vier Musiker macht ihre langjährige Vertrautheit auf angenehm swingende Weise spürbar. Jochen Rueckert gibt dabei diskret den Ton an.

Der aus Düren stammende Jazzschlagzeuger und Komponist Jochen Rueckert lebt seit 1998 in New York. Dort hat er versierte musikalische Mitstreiter gefunden: Mark Turner (Tenorsaxofon), Lage Lund (Gitarre) und Chris Smith (Kontrabass). Sie spielen schon lange zusammen und haben im Herbst letzten Jahres ein Album mit Rueckerts Kompositionen veröffentlicht: We Make The Rules. Derzeit sind sie damit auf europäischer Release-Tour. Stimmungsvoll ist der Auftritt des Quartetts, mit lockeren Melodiefolgen. Es klingt lässig, wie aus dem Ärmel geschüttelt. Die vier Musiker improvisieren, sie oszillieren zwischen unterschiedlichen Stimmungen und schöpfen Inspiration aus fast allen stilistischen Perioden des Jazz. Das Ganze swingt angenehm unaufdringlich; sie wollen bei aller Virtuosität niemandem etwas beweisen. Die Erfahrungen und Einflüsse Rueckerts Musikerlebens sind hörbar: Er hat auf etwa 80 Alben getrommelt und unter anderem mit Marc Copland, Till Brönner und Pat Metheny. Er „wischt, wedelt, schabt und schmirgelt so behände, dass er damit wohl den gesamten Kölner Dom innerhalb kürzester Zeit staubfrei bekäme“, schreibt die Musikzeitschrift Rondo über ihn. (M.M.)

Foto © Jana Heinlein

Kommentare (0)
Es hat bisher noch niemand diese Veranstaltung kommentiert - seien Sie die/der Erste!
Alle Kommentare
Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Infinita
Theater | Karlsruhe | 18 Dezember 2016
Robin Hood
Tanz | Basel | 26 Dezember 2016
Rentrer au volcan
Theater | Basel | 6 Januar 2017