imatronic 2014

imatronic 2014

25. bis 29. November 2014
Karlsruhe – ZKM

Experimentelle Klassik

Das ZKM in Karlsruhe richtet mit IMATRONIC das größte Festival der elektronischen Musik in Deutschland aus. Höhepunkt ist ein Konzert des französischen Komponisten Pierre Henry.

Das Institut für Musik und Akustik (IMA) hat es sich zum Ziel gesetzt die Schöpfung, Forschung und Entwicklung neuer Techniken im Bereich der elektronischen und elektroakustischen Musik zu unterstützen. Durch neue klangliche und kompositorische Möglichkeiten möchte IMA Impulse zur Innovation geben. Diese Abteilung des ZKM lädt deshalb zu IMATRONIC, einem Festival der elektronischen Musik, und stellt somit das Schaffen des Instituts, sowie auch die neusten Fortschritte und Schöpfungen im Bereich der elektronischen Musik vor.
Auf dem Programm steht PIANO+, eine Konzertreihe, die die unterschiedlichen (und experimentellen) Arten erforscht, auf welche das Klavier heutzutage in der elektronischen Musik verwendet werden kann. Insgesamt gibt es im Verlauf von 5 Konzerten 16 Werke zu entdecken oder wiederzuentdecken.
Höhepunkt der Veranstaltung ist dieses Jahr das Konzert des 87-jährigen Komponisten Pierre Henry, einem Pionier der elektroakustischen Musik. Er gewann im vergangenen Jahr den Giga-Hertz-Preis der alljährlich im Rahmen von IMATRONIC verliehen wird und präsentiert am 29. November sein Werk Le fil de la vie.
Das Konzert folgt auf die Verleihung des Preises, der dem aus Karlsruhe stammenden Physiker und Entdecker der elektromagnetischen Wellen Heinrich Hertz (1857-1894) gewidmet ist. Der in diesem Jahr mit 10.000 Euro dotierte Giga-Hertz-Hauptpreis geht an den Musiker und Produzenten Brian Eno, der damit für sein Lebenswerk gewürdigt wird. Er ist vor allem für seinen sinnlichen Gebrauch von elektronischer Klangtechnik, audiovisuelle Installationen und Zusammenarbeit mit Größen wie Depeche Mode, David Bowie und Paul van Dyk bekannt. 
Zu den Preisträgern der drei Giga-Hertz-Produktionspreise, die jeweils mit 5.000 Euro dotiert sind und zur Entwicklung neuer Projekte dienen sollen, gehören Giuliano Obici und das Duo Vinyl-Terror & -Horror, die auch beim Festival zu sehen sein werden, sowie die spanische Künstlerin Lula Romero. Giuliano Obicis Lanhouse Concert präsentiert eine audiovisuelle Komposition, die Performance und Installation zu mischen versteht. Das Duo Vinyl -Terror & -Horror überzeugt mit seinen Klanginstallationen durch die spielerische Verknüpfung verschiedener Reflexions- und Bedeutungsebenen von elektronischer Musik.
Was mit dem klassischen Instrument Klavier, kreativen Einfällen und innovativen Methoden alles möglich ist – IMATRONIC gibt Gelegenheit genau das zu entdecken, sich in Staunen versetzen zu lassen und feiert elektroakustische Klangerlebnisse.

Weitere Informationen

 

BONUS
Pierre Henry mit Le fil de la vie

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Moon Hooch
Jazz | Karlsruhe | 7. Juni 2017
Le Radeau de la Méduse
Theater | Strasbourg | 10. Juni 2017
Disiz la Peste
Rock Pop Elektro | Mulhouse | 10. Juni 2017
Großer Tangoball mit Otros Aires
Tanz | Mulhouse | 11. Juni 2017
Alcina
Klassik | Basel | 15. Juni 2017
La Symphonie fantastique
Klassik | Strasbourg | 22. Juni 2017
WOLFI JAZZ: Rhoda Scott / Calypso Rose
Jazz | Wolfisheim | 29. Juni 2017
Alle Verlosungen