Praktisches

Reservierungen:
www.staatstheater.karlsruhe.de - www.festivalpremieres.eu
+49 (0)721 933 333 / +33 3 88 24 88 24

Während des Festivals werden Shuttlebusse vom Le Maillon in Straßburg zu den Spielstätten in Karlsruhe angeboten.

Premières

04. bis 07. Juni 2015
Badisches Staatstheater Karlsruhe

Der vielversprechende Nachwuchs

Das Festival Premières versammelt nun schon im zehnten Jahr junge Regisseure aus ganz Europa, die beweisen, dass es der Theaterwelt auch in Zukunft nicht an gesellschaftlicher Relevanz mangeln wird.

Premières ist nicht nur international als eine Kooperation zwischen Le Maillon und TNS in Straßburg und dem Badischen Staatstheater in Karlsruhe, sondern auch eine Plattform für vielversprechende Nachwuchsregisseure aus ganz Europa. Die Macher des Theaterfestivals konzentrieren sich bewusst auf die Regiearbeit, die eine zentrale Rolle im zeitgenössischen Theater spielt. Premières soll eine Brücke schlagen zwischen den regional unterschiedlichen Theaterformen, aber auch als Schaufenster für die gemeinsamen Anliegen der Nachwuchsregisseure dienen. Kuratorin Barbara Engelhardt betont die gesellschaftliche Relevanz der ausgewählten Stücke, die dieses Jahr aus Georgien, Deutschland, Schweiz, Rumänien, Frankreich, Belgien, Norwegen, Österreich und den Niederlanden kommen. Passend zum Jubiläum werden zehn Produktionen gezeigt, die sich mit Themen wie Sterbehilfe, Kriegserfahrungen und der eigenen Körperlichkeit befassen. (S.O.)

Schlagwörter : Premières
Weitere Informationen

 

szeniks Auswahl
Das Missverständnis / Nikolaus Habjan

04.06. 19:30 | Staatstheater, Kleines Haus
Auf Deutsch mit französischen Übertiteln

Jan kehrt nach vielen Jahren zurück in den Gasthof von Mutter und Schwester, die ihn jedoch nicht wiedererkennen. Eine düstere Adaption von Camus’ Werk über Exil und Heimat, das der österreichische Regisseur mit lebensgroßen Marionetten inszeniert.
Der Trailer des Stücks

Foto © Lupi Spuma

Rule / Emke Idema

04.06. 19:30 + 05.06. 18:00 und 21:30 | Hochschule für Gestaltung
Auf Englisch

Rule ist mehr Spiel als Theaterstück: Die niederländische Regisseurin agiert als Moderatorin, während die Zuschauer in demokratische Entscheidungsprozesse involviert werden und sich positionieren müssen.
Der Trailer des Stücks

Foto © Thomas Lenden

Ibsen: Gespenster / Markus & Markus

06.06. 20:00 + 07.06. 17:00 | Hochschule für Gestaltung
Auf Deutsch mit französischen Übertiteln

Das Regieduo aus Deutschland und der Schweiz beschäftigt sich in seiner dokumentarischen Adaption von Ibsens Gespenster auf einfühlsame und kluge Weise mit dem Thema Sterbehilfe.
Der Trailer des Stücks

Foto © Jannes Frubel

Champs d’Appel / François Lanel

07.06. 20:00 | Staatstheater Kleines Haus
Auf Französisch mit deutschen Übertiteln

Ein phantasievolles Stück aus Frankreich über die Welt und ihr Chaos. Drei Schauspieler stolpern durch einen endlosen Kosmos, der geordnet und logisch erscheint bis der stringente Faden verloren geht.
Der Trailer des Stücks

Foto © Jean-Pierre Estournet

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
2666
Theater | Strasbourg | 11. März 2017
2666
Theater | Strasbourg | 12. März 2017
Triptyque
Tanz | Luxembourg | 17. März 2017
Les ombres blanches
Tanz | Strasbourg | 18. März 2017
The Bix Six / Martin Grubinger
Klassik | Zürich | 18. März 2017
Bounce!
Tanz | Offenburg | 24. März 2017
Alle Verlosungen