Praktisches

Ososphère

26 bis 27 September 2014
La Laiterie / La Coop, in Straßburg

Elektronische Welten

An zwei Abenden im Zeichen des Minimalismus bringt das Festival Ososphère den Rheinhafen mit den neuesten elektronischen Sounds zum Vibrieren. 

Es ist zur Gewohnheit geworden: Wenn nach den Ferien wieder der schnöde Alltag einkehrt, klammert man sich an die nächsten Festlichkeiten, wobei einem als Erstes das Festival Ososphère in den Sinn kommt. Das Festival, das seine Zelte auf dem Gelände der Coop im Rheinhafen aufgeschlagen hat und für die Konzerte von Popof oder Don Rimini in die Laiterie ausweicht, bekräftigt erneut seinen innigen Wunsch, sich mit seiner Stadt weiterzuentwickeln, die ihrerseits bestrebt ist, sich bis zum Hafen auszudehnen und jenseits der Grenzen zu öffnen.  
Über das städtische Projekt hinaus fördert Ososphère vor allem die elektronische Musik (die europäische Musik schlechthin?) und pflegt seine eigenen Freundschaften, indem es regelmäßig DJs und Produzenten wie Cassius, Agoria, Gesaffelstein oder auch Fritz Kalkbrenner einlädt, die sich einen Namen gemacht haben und beim Publikum überaus beliebt sind. Partystimmung liegt in der Luft, um von einem Viertel Besitz zu ergreifen, das sich mitten im Wandel befindet, und um die Stadtgrenzen ein kleines bisschen zu erweitern.  

Ososphère findet am 20. September in La Laiterie und am 26. und 27. September in der Coop in Straßburg statt. 

Weitere Informationen
- Website des Festivals

szeniks Auswahl
Trentemøller

26.09, 21:45, Coop Alsace
Der vom Rock geprägte dänische Musiker Trentemøller umspült seinen Elektrosound mit Gitarrenklängen, Rhythmen und Stimmen, die seine Musik unmittelbarer und vielleicht auch etwas düsterer wirken lassen. So bewegt sich sein neuestes Album Lost zwischen Melodien und roboterhaften Synthesizern.
- [Vidéo] Deceive, der neueste Videoclip von Trentemøller

DJ Koze

26.09, 21:45, Coop Alsace
Als umjubelter und für Koproduktionen heiß begehrter Techno-Produzent erzeugt DJ Koze einen Sound, der unter 1000 herauszuhören ist: ein wenig harmonischer, aber faszinierender, in der Luft schwebender House. Das fragile Gleichgewicht weiß er geschickt zu halten.  
- Interview mit DJ Koze in Die Zeit

Boston Bun

27.09, 21:30, Coop Alsace
Als Vertreter der neuen DJ-Generation aus dem Stall von Ed Banger Records verarbeitet Boston Bun verschiedene Einflüsse, um daraus einen Sound zwischen feinem Elektro und kraftvollem Techno zu erzeigen: ein intelligenter Mix aus Acid House und ausgearbeiteten Melodien. Eine Musik, zu der man abtanzen und dabei die Welt vergessen kann. 
- Interview mit Boston Bun und Hörprobe auf Oozemag (FR)

Foto © Julien Babigeon

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Arno
Rock Pop Elektro | Metz | 13 Dezember 2016
Clean City
Theater | Strasbourg | 15 Dezember 2016
Infinita
Theater | Karlsruhe | 18 Dezember 2016