Praktisches

Nouvelles

15. bis 31. Mai 2014
Strasbourg

Die Kunst und die Welt

Das Tanzfestival Nouvelles hat dieses Jahr Künstler geladen, die ihren Platz in der Welt behaupten und hinterfragen. 

Das Festival Nouvelles Strasbourg Danse Performance ist seit 20 Jahren ein Treffen für zeitgenössische Choreografen und Performer. 2014 wird es in der jetzigen Form zum letzten Mal stattfinden. Vor seiner Neuausrichtung 2015 (mit jeweils zwei verschiedenen Veranstaltungen im April und im Mai) wartet das Festival mit einem ehrgeizigen Programm aus 20 Veranstaltungen auf, in denen die Künstler jeweils eine Welt im Wandel und ihren Platz darin hinterfragen. Ohne dass es den Kern ihrer Arbeit ausmachen würde, verleiht die Auseinandersetzung mit geschichtlichen Fragen ihren Darbietungen eine tiefere Bedeutungsebene und zeigt ihren Wunsch, sich als Teil einer Welt in Bewegung zu begreifen. So hat das Festival, das sowohl an öffentlichen Plätzen als auch auf der Bühne stattfindet, Choreografen unterschiedlicher Generationen und mit unterschiedlichen ästhetischen Ansätzen geladen, die ihre Zeit mit Leben füllen und ihr ein wenig von der benötigten Poesie einhauchen: François Verret, Fanny de Chaillé und Pierre Alféri, Thomas Lebrun, Marco Berrettini, Willy Dorner… (S.D.)

Foto: Bodies in urban space de Willy Dorner © Lisa Rastl

Eine Veranstaltung der Bühne Pôle Sud.

Weitere Informationen
Das Festivalprogramm

szeniks Auswahl
Trois décennies d’amour cerné / Thomas Lebrun

20.05, 20:30, Pôle Sud
Als häufiger Gast im Pôle Sud erzählt Thomas Lebrun diesmal von der Liebe in Zeiten von AIDS. Drei Solostücke und ein Duett, in dem es um Risiken, Angst, Zweifel und Einsamkeit geht. Mit Audioarchiven und einem sorgfältig zusammengestellten Soundtrack befasst sich die Choreografie auf feinfühlige und poetische Weise mit einem Teil unserer Sozialgeschichte.
Foto © Frédéric Iovino
Videoausschnitt

iFeel2 / Marco Berretini

20.05, 22:30, Pôle Sud
Da ist er wieder: der Unruhestifter, den wir hier schon oft mit leicht bissigen und stets komischen Stücken gesehen haben, die Anleihen bei der Popkultur machten und sich mit den Grenzen der Darstellung beschäftigten. Nach zehnjähriger Abwesenheit kehrt er nun mit einer quälenden Darbietung über das zurück, was uns im Leben bewegt.  
Foto © M.Jeanson
Videoausschnitt

Une journée particulière

25.05, 11:00, Start im Frac Alsace in Sélestat
Ein Performance-Programm ohne feste Spielorte, konzipiert vom Frac Alsace. 8 Darbietungen von Dove Allouche, Marcelline Debecq, Fanny de Chaillé und Pierre Alféri… zu sehen zwischen Barr, Sélestat und Erstein.
Foto © Freddy Peretti
Tagesprogramm

Bodies in urban space / Willi Dorner

29.05 14:00, 30 + 31.05 19:00, départ place Kléber
Mit Tänzern und Performancekünstlern aus Straßburg füllt der österreichische Choreograf innerstädtische Freiräume und lenkt das Augenmerk mit viel Poesie und einer Prise subversivem Witz auf Linien und Formen, Gewohnheiten und Regeln. Eine Koproduktion mit dem Theater Le Maillon.
Foto © Lisa Rastl
Eintritt frei
Videoausschnitt

Inscription NL DE

Enregistrer

Szenik auf Facebook

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Naissance Re-naissance / La Chapelle Rhénane
Klassik | Strasbourg | 24. November 2017
Naissance Re-naissance / La Chapelle Rhénane
Klassik | Sigolsheim | 25. November 2017
We're are pretty fuckin' far from okay
Tanz | Strasbourg | 29. November 2017
Kyle Eastwood
Jazz | Schiltigheim | 1. Dezember 2017
Moya Brennan
Rock Pop Elektro | Karlsruhe | 3. Dezember 2017
Teesy
Rock Pop Elektro | Karlsruhe | 6. Dezember 2017
Le cercle de craie caucasien
Theater | Strasbourg | 6. Dezember 2017
Juliette Armanet
Rock Pop Elektro | Strasbourg | 12. Dezember 2017
Alle Verlosungen