Praktisches

Natala

17 bis 20 Juli 2014
Parc du Natala in Colmar

Ordentlicher Rock

Das Festival Natala feiert sein 10-jähriges Bestehen wie immer in zugleich fröhlicher und familiärer Atmosphäre: Konzerte, besondere Erlebnisse und Spiele für alle – stets mit dem gleichen Pioniergeist.

10 Jahre, und immer noch den gleichen Biss: Herzlichen Glückwunsch an das beste Freiluft-Sommerfestival, das sich im bewaldeten Park der visuellen Kunst und der Musik widmet. Dieses Jahr, in loser Reihenfolge: Déjà-Vu, eine Live-Kreation mit dem Lieblingsmusiker von Dominique A zwischen digitaler Kunst, Musik und Video Mapping; ein Bad-Taste Kino-Konzert; Light Painting nach Einbruch der Dunkelheit und natürlich Musik, mit Noise Pop, Rock 'n' Roll und Surfmusik sowie mit vielen lokalen und internationalen Neuentdeckungen.
Um jederzeit tanzen zu können, gibt es Apéro-Mixe, After-Mixe und DJ-Sets zwischen den Konzerten. Der Sonntag ist der traditionelle Kindertag: mit Marta des Bois steht Malen zu Live-Musik auf dem Programm, außerdem gibt es Spiel-, Graffiti- und Bastelwerkstätten. Nicht zu vergessen: zusätzliche Events wie das Fußballturnier, in der die Départements Bas-Rhin und Haut-Rhin gegeneinander antreten, und einen Beichtstuhl nach dem Motto „Big Hiéro ist watching you“ – allerdings ohne Starlets. (C.B.)

Das Festival wird vom Verein Hiéro Colmar veranstaltet

Weitere Informationen 
- Die Festivalseite auf der Website des Vereins Hiéro Colmar (FR)
- Das Festival Natala auf Facebook (FR)

BONUS
Playlist Festival Natala 2014

szeniks Auswahl
Snøffeltøffs

17.07, 22:15
Ähnlich wie die Black Lips kehrt das Berliner Duo Snøffeltøffs zu den Wurzeln des Garagerock zurück. Gleichermaßen von der deutschen Musikszene enttäuscht wie von der Vorstellung begeistert, mit fast nichts einen minimalistischen Sound zu basteln, bringen sie eine Musik hervor, die der Jugend, der Tatkraft und der Lebenslust huldigt.
- Snøffeltøffs auf Facebook (EN)
- [VIDEO] Videoclip zu Pretty Girl und Kurzbeschreibung der Band auf Noisey (DE)

Lo Fat Orchestra

18.07, 22:30
Auch wenn sich die Bandmitglieder der Schweizer Formation eine Zeitlang aus den Augen verloren haben, so hat sie immer eine gemeinsame Sache bewegt: die Grenzen des Pop zu erweitern. Mit der Orgel als elementarem Instrument erzeugen sie einen zugleich hypnotischen wie elektrischen Sound, der sich an den Beatles, Dinosaur Jr. oder den Lemonheads orientiert.  
- Das Album The Second Word is Love zum Anhören auf Bandcamp
- Beschreibung der Band auf laut.de 

Gallon Drunk

19.07, 23:00
Es war beschämend, keine Ahnung von dieser Gruppe zu haben, die seit 20 Jahren im fruchtbaren Chaos der britischen Musikszene mitmischt. Die Band jetzt live beim Natala zu erleben, wird also ein Vergnügen sein. Nach einer Zusammenarbeit mit Lydia Lunch in der Formation Big Sexy Noise kehren sie nun mit einem neunten Album zurück, das sich einen ursprünglichen und orgastischen Rock auf die Fahnen geschrieben hat. 
- Rezension ihres jüngsten Albums The Soul of the Hour auf Les Inrocks (FR) 
- Kritik und Songs zum Anhören auf Mowno (FR)

Foto © Melanie Gautier

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Infinita
Theater | Karlsruhe | 18 Dezember 2016
Robin Hood
Tanz | Basel | 26 Dezember 2016
Rentrer au volcan
Theater | Basel | 6 Januar 2017