Musica

25 September bis 10 Oktober 2014
Straßburg

Mythen und Jugend

In seiner 32. Ausgabe widmet sich Musica, das internationale Festival der Musik von heute, innovativen Formaten, jungen Komponisten und Frauen. 

Wie gewohnt, erforscht das Festival Musica alle Facetten zeitgenössischer Musik, indem es innovative Künstler und ungewöhnliche Projekte fördert. Gleichzeitig ist ein Großteil des Programms lokalen Orchestern und Ensembles gewidmet, die dem Festival seit über 20 Jahren die Treue halten. 2014 geht Musica neue musikalische Partnerschaften ein, indem es zum Beispiel den in Straßburg ansässigen und am Konservatorium lehrenden Komponisten Philippe Manoury einlädt, während des Festivalprogramms verschiedene Momente der Begegnung anzubieten. 
Auf dem Programm stehen jazzige Momente mit dem Auftritt von Joëlle Léandre, choreografische Darbietungen (mit Golgota, einem Reiterballett von Bartabas und Andrés Marín) oder intime Momente (mit Kopfhörerkonzerten)... Die Öffnung des Festivals für alle Formen des musikalischen Schaffens von heute zeigt sich auch daran, dass viele junge Komponisten vertreten sind (wie Francesco Filidei, der bereits zu den Stammgästen zählt), und vor allem mehr Frauen als irgendwo sonst!
Besonders eine Frau ist in dieser Ausgabe stark vertreten: die mythische, von Frank Wedekind erschaffene Figur der Lulu, die Musica in vier Veranstaltungen zu ergründen sucht, darunter in dem schrägen Spektakel des Trios The Tiger Lillies. Eine explosive Mischung. 

szeniks Auswahl
Stifters Dinge

25.09, 18:30, 26.09, 18:30 + 21:30, Théâtre de Hautepierre
Der Regisseur und Komponist Heiner Goebbels ist ein begeisterter Anhänger des Musiktheaters. Als künstlerischer Leiter der Ruhrtriennale inszenierte er insbesondere John Cages Europeras 1 & 2; er ist häufiger Gast des Festivals Musica, wo wir von ihm bereits Eraritjaritjaka und I went to the house but did not enter sehen durften. In Stifters Dinge setzt er fünf Klaviere ohne Pianisten in Szene, wobei er mit Licht und Klängen spielt. Die Musik und ihre Instrumente werden zu den Protagonisten. (Foto © Mario del Curto)
[Video] Ausschnitte und Beschreibung des Stücks (EN)
Heiner Goebbels ist ebenfalls zu Gast beim Theaterfestival Basel mit When the mountain changed its clothing

SWR Sinfonieorchester Baden-Baden / Freiburg & Ensemble Modern

26.09, 20:30, Palais de la musique et des congrès
Beim Eröffnungskonzert des Festivals wird Magnus Lindbergs großartige Komposition Kraft aus den 80er Jahren ertönen ebenso wie die französische Erstaufführung von In Situ, einer Verbindung „musikalischer Geographien“ von Philippe Manoury. Die Besonderheit dieser Veranstaltung besteht in der Verräumlichung des Klangs, die jeder Komponist auf seine Weise umsetzt. 
[Video] Philippe Manoury über sein Werk In Situ (FR)

The Tiger Lillies

06.10., 20:30, Cité de la musique et de la danse
Eine der vier Veranstaltungen, die sich mit der Figur von Frank Wedekinds Lulu auseinandersetzen, und gleichzeitig eine der schrägsten: Das faszinierende Londoner Trio The Tiger Lillies rund um den Singer-Songwriter Martyn Jacques interpretiert in einer seltsam anmutenden Kabarettshow irgendwo zwischen „Klaus Nomi und Tom Waits“ – so lauten die Worte des Festivalleiters Jean-Dominique Marco – und anhand von 18 Liedern den Mythos neu. (Foto © Tom Arber)
[Video] Ausschnitt aus dem Stück Lulu – A Murder Ballad
Ebenfalls auf szenik: Artikel und Video zu der Band

L'homme armé

07.10, 20:30, Palais Universitaire
Der junge italienische Komponist Francesco Filidei hat bereits an dieser Stelle seinen Mut und seinen Einfallsreichtum unter Beweis gestellt. Dieses Jahr kehrt er in Bestform zurück, begleitet vom Ensemble Les Cris de Paris mit einem Stück, das der Missa, l'homme armé sexti toni von Josquin Desprez nachempfunden ist. Er schlägt eine neue Version dieses Stückes, im Jahre 2010 kreiert, vor, das dieses Mal fast gänzlich mit einem Instrumentarium aus Schusswaffen und Kriegsutensilien interpretiert wird! 
(Foto: Francesco Filidei © Philippe Stirnweiss)
Rezension in Le Monde von Ne pas toucher aux œuvres, das dem Werk L'homme armé vorausging (FR)

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Infinita
Theater | Karlsruhe | 18 Dezember 2016
Robin Hood
Tanz | Basel | 26 Dezember 2016
Rentrer au volcan
Theater | Basel | 6 Januar 2017