Praktisches

Festival International de Colmar

02 bis 14 Juli 2013
Colmar

Spasiba!

Anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums als künstlerischer Leiter lädt Vladimir Spivakov die Musiker ein, die das Festival International de Colmar in den vergangen Jahren geprägt haben.

Vladimir Spivakov feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum an der Spitze eines Festivals, das in ganz Europa bekannt ist. Aus diesem Anlass bricht er mit der Tradition des Tributs an einen großen Künstler und wartet stattdessen mit einem Programm auf, das eine Hommage an seine Heimat Russland ist: mit Künstlern der Sternstunden des Festivals, darunter auch solchen, die in den Vorjahren zu den Entdeckungen zählten, wie die Pianistin Anna Vinnitskaya. Die neue Ausgabe erscheint wie eine zukunftsweisende Blütenlese. Ein anspruchsvolles Programm mit nicht weniger als 28 Konzerten. Die Spielstätten sind wie üblich die Kirche Saint-Matthieu, das Koïfhus und die Kapelle Saint-Pierre, aber auch das Théâtre Municipal und die Synagoge – für ein Sonderkonzert anlässlich ihres 170-jährigen Bestehens – sowie das Open-Air-Theater im Parc des Expositions für eine großartige Abschlussgala.

 

Foto: Vladimir Spivakov

Weitere Informationen
Die Webseite des Festival International de Colmar

Infos und reservierungen: +33 03 89 20 68 97

szeniks Auswahl
Les Virtuoses de Moscou

5.07. 18:15 / Théâtre Municipal
6.07. 21:00 / Église Saint-Matthieu
Nach vier Jahren kehrt das berühmte, von Vladimir Spivakov gegründete Kammerorchester mit verschiedenen Solisten nach Colmar zurück. Den Zuschauer erwartet ein wunderbares Wiedersehen und ein abwechslungsreiches Programm (Haydn, Paganini, Rachmaninow, etc.) mit so großartigen Werken wie Mozarts Konzert für Oboe und Orchester C-Dur mit dem Oboisten Alexei Ogrintchouk.  

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

2.07. 21:00 + 3.07. 21:00 + 4.07. 21:00 / Église Saint-Matthieu
Unter der Leitung des weltweit renommierten Dirigenten Marek Janowski spielt das RSB am 4. Juli die Sinfonie Nr. 7 E-Dur von Bruckner, deren Themenvielfalt Musikkenner immer wieder hervorheben. Highlights sind außerdem der Auftritt der Pianistin Anna Vinnitskaya, einer der Entdeckungen des Festivals, als Solistin in Rachmaninows Rhapsodie über ein Thema von Paganini (am 3. 07), sowie das Konzert mit der Geigerin Arabella Steinbacher, einer der bedeutendsten Interpreten, auf ihrer wunderbaren Stradivari aus dem Jahr 1716 (am 2. 07) (Foto: Anna Vinnitskaya © Gela Megrelidze)
Interview mit Marek Janowski auf France Musique (F) 

Den Newsletter abonnieren

Diesen Monat auf szenik

CLUB Szenik
szenik verlost Karten für die folgenden Veranstaltungen:
Infinita
Theater | Karlsruhe | 18 Dezember 2016
Robin Hood
Tanz | Basel | 26 Dezember 2016
Rentrer au volcan
Theater | Basel | 6 Januar 2017